06.12.13 06:03 Uhr
 268
 

Sylt: Winter-Orkan "Xaver" hält die Insel in Atem

Der Winter-Sturm "Xaver" hat die deutsche Ferieninsel Sylt fest in seinem Griff. Der Orkan rast mit Windgeschwindigkeiten bis zu 137 Stundenkilometern über die Insel, deckte Dächer ab und bescherte der Feuerwehr bis jetzt etwa 45 Einsätze.

Am Donnerstag war der Wind auf Sylt ab morgens 09:30 Uhr stetig heftiger geworden, bis er bei zehn Beaufort angekommen war. Der Sylt-Shuttle stellte seinen Dienst ein, ab 14:00 Uhr war auch kein Verkehr der Nord-Ostsee-Bahn zwischen Niebüll und Hamburg mehr möglich.

Im Kreis Nordfriesland wurde Katastrophen-Voralarm ausgelöst. Während des Tages konnten die Deiche die Wassermassen aber zurückhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Winter, Insel, Sylt, Orkan, Atem
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2013 06:55 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon heftig hier!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich/Wahlen: Gebildete Menschen wählten eher Emmanuel Macron
Sozialdemokratin von CDU-Politiker angeblich als "Ver.di-Schlampe" beschimpft
Fußball: Alexis Sánchez wird von Einwurf-Ball getroffen und bekommt dafür Gelb


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?