05.12.13 21:04 Uhr
 901
 

Die Gefahr rechtspopulistischer Parteien in Europa

Experten warnen nun davor, dass in Europa eine hohe Anzahl von Rechtspopulismus in den Parteien zu verzeichnen ist. Es wird befürchtet, dass jeder vierte Politiker im EU-Parlament einer Partei angehört, die ein anti-europäisches oder anti-islamisches Programm vorweist. Deswegen fordert die Konrad-Adenauer-Stiftung etablierte Volksparteien zum Handeln auf.

Betroffen sind vor allem Länder wie die Schweiz, die Niederlande, Österreich, Finnland und Dänemark. Dort herrscht ein besorgniserregender Befund. Auch in Deutschland ist die Situation brisant, denn es droht die Gefahr, dass die Alternative für Deutschland (AfD) ebenfalls ins Europa-Parlament einziehen könnte.

Nur innerhalb Deutschlands war man vor der AfD sicher, da es eine Fünf-Prozent-Hürde gab, bei der EU gibt es aber nur eine Hürde von drei Prozent. Gründe für den Erfolg rechtspopulistischer Parteien seien nach Experten unter anderem enttäuschte Wähler oder eine charismatische Führungspersönlichkeit der Parteien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Europa, Gefahr, Niederlande, Partei, Alternative für Deutschland, Europaparlament, Rechtspopulismus
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 21:11 Uhr von NoPq
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:26 Uhr von Götterspötter
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
Die einen nennen es "Gefahr" ...

Die Anderen sehen darin einen Change !!

So what ?
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:27 Uhr von shadow#
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Die AfD ist nicht gezielt rechtspopulistisch, die nehmen nur jede Idiotenstimme die sie kriegen können.

"Betroffen sind vor allem Länder wie..."
Was ist mit Griechenland oder Ungarn? Fallen die unter die Kategorie "Eh schon alles zu spät"?
Kommentar ansehen
05.12.2013 22:14 Uhr von Draco Nobilis
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Naja so wie die EU derzeit ist muss man ja anti-EU eingestellt sein.

0 demokratische Legimitation.
Ein Selbstbedienungsladern für die Wirtschaft für all die unliebsamen Entscheidungen die in den einzelnen Ländern niemals eine Chance hätten^^
Kommentar ansehen
05.12.2013 23:18 Uhr von Floppy77
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Gegen die braune Gefahr hilft nur Bildung, aber die haben wir ja kaputt gespart.
Kommentar ansehen
05.12.2013 23:32 Uhr von c0rE
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2013 00:55 Uhr von c0rE
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
HAHAHA

"schon wieder so ne Stiftung die ihre Hetze nicht unterdrücken kann! Ist übrigends strafbar,solch Dinge in die Welt zu setzen!
Rufmord und üble Nachrede könne teuer werden!"

Ernsthaft ? Glaubst du das wirklich, was du da schreibst ? :D
Kommentar ansehen
06.12.2013 01:30 Uhr von perMagna
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich warne vor linkspopulistischen Parteien...
Kommentar ansehen
06.12.2013 04:28 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
05.12.2013 23:32 Uhr von c0rE
Kommentar ansehen
06.12.2013 04:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
05.12.2013 23:32 Uhr von c0rE

Wie kommst du irrsinniger Unwissender dazu hier einen Kommentar ab zugeben, wenn du von der Deutschen Politik der Nachkriegszeit anscheinend überhaupt keine Ahnung zu haben scheinst.

Die FDP war seit der Gründung der BRD Mitglied des Bundestages. Von den 64 Jahre ihrer Zugehörigkeit war sie mindestens 35 Jahre an der Regierung und oft Zünglein an der Waage.

Für ihren Niedergang zeichnen 2 Bundesvorsitzenden und Minister verantwortlich. Westerwelle und Roessler habe innerhalb von 6 -8 Jahren das mit ihrem Arsch eingerissen, was namhafte Politiker mit ihrem Fleiß und Wissen aufgebaut haben.

Und nun möchtest du, dass die AfD so lange existiert? Dann wirst du ihren Niedergang eventuell nur als sehr alter Mann erleben. Es gibt andere Parteien, die man einen explosiven Aufstieg zusprechen kann, Aber genauso wie sie da waren, sind sie wieder ins Nirgendland verschwunden.



@ElMagna ...

Es scheint mir dass du ein Rechtsradikaler bist. Ich bin gegen jegliche radikalen Parteien. Und wenn jemand befürchtet ich sei aufgrund meines Kommentares ein FDP-ler ist auf dem Holzweg. Ich bin und war immer ein SPD-Anhänger ohne Parteibuch auf Bundesebene, akzeptiere und würdige die Arbeit von Angela Merkel und habe aber auch bei Landtagswahlen die CDU (Lothar Spaeth) gewählt.
Kommentar ansehen
06.12.2013 04:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
05.12.2013 23:32 Uhr von c0rE

Wie kommst du irrsinniger Unwissender dazu hier einen Kommentar ab zugeben, wenn du von der Deutschen Politik der Nachkriegszeit anscheinend überhaupt keine Ahnung zu haben scheinst.

Die FDP war seit der Gründung der BRD Mitglied des Bundestages. Von den 64 Jahre ihrer Zugehörigkeit war sie mindestens 35 Jahre an der Regierung und oft Zünglein an der Waage.

Für ihren Niedergang zeichnen 2 Bundesvorsitzenden und Minister verantwortlich. Westerwelle und Roessler habe innerhalb von 6 -8 Jahren das mit ihrem Arsch eingerissen, was namhafte Politiker mit ihrem Fleiß und Wissen aufgebaut haben.

Und nun möchtest du, dass die AfD so lange existiert? Dann wirst du ihren Niedergang eventuell nur als sehr alter Mann erleben. Es gibt andere Parteien, die man einen explosiven Aufstieg zusprechen kann, Aber genauso wie sie da waren, sind sie wieder ins Nirgendland verschwunden.



@ElMagna ...

Es scheint mir dass du ein Rechtsradikaler bist. Ich bin gegen jegliche radikalen Parteien. Und wenn jemand befürchtet ich sei aufgrund meines Kommentares ein FDP-ler ist auf dem Holzweg. Ich bin und war immer ein SPD-Anhänger ohne Parteibuch auf Bundesebene, akzeptiere und würdige die Arbeit von Angela Merkel und habe aber auch bei Landtagswahlen die CDU (Lothar Spaeth) gewählt.
Kommentar ansehen
06.12.2013 05:24 Uhr von TyranosaurusPex
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar! Wähle dann ab jetzt die Violetten, für spirituelle Politik. Wenn dann bald in Brüssel Tarotkarten gelegt werden ändert sich vielleicht mal was.
Kommentar ansehen
06.12.2013 06:51 Uhr von Romendacil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder lustig, wie Nachrichten auf den Aussagen von "Experten" beruhen, wenn der weitere Text unmittelbar offenbart, daß besagte Leute maximal einen zweistelligen IQ vorweisen können.
Kommentar ansehen
06.12.2013 08:53 Uhr von mort76
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Truth,
ich kritisiere Merkel wo ich nur kann- wirke ich wie ein Nazi?
Das wäre mir neu- irgendwer hätte mich deswegen schon längst angegriffen, wenn einen DAS in die rechte Ecke ziehen würde.
Kritik an Merkel kommt doch überwiegend von links, für die Rechten ist die ganze Bundespolitik-und-Banken-Thematik viiiel zu kompliziert...deswegen schreibt ein Banker wie Sarrazin auch inkompetenterweise über Zuwanderung, und nicht über Banken.
Kommentar ansehen
06.12.2013 09:34 Uhr von maxyking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was machen denn bitte Schweizer im EU Parlament ?
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:19 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
maxyking,
wo steht da denn etwas von "Schweizern im EU-Parlament"?
Es wird nur davor gewarnt, daß die Schweiz von dem Problem betroffen ist, und die Probleme unserer Nachbarn müssen einem nicht zwangsläufig egal sein, nur weil die nicht zur EU gehören.
Die EU ist ja nun kein eiserner Vorhang...
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:41 Uhr von perMagna
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ langweiler48

Wieso soll ich ein rechtsradikaler sein? Ich fürchte nur eine Radikalisierung des politisch korrekten und sozialistisch stinkenden Mainstream.
Auch du gehst dem auf den Leim. Aus Angst vor sozialen Sanktionen (einfach ausgedrückt: alle sind böse auf dich, weil du nicht den internationalsozialistischen Mainstream vertrittst) traust du dich nicht, mit deinen wahren Ansichten in Diskurs zu treten, denn es winkt der "Faschismusverdacht". Außerdem grenzt du dich schon präventiv davon ab, indem du dich als SPD-Wähler outest. Wozu? Damit alle denken: Ja mei, der ist aber ein ganz netter. Der ist sozial und so.
Das ist eine neue Form der Diktatur. Das ist die Meinungsdiktatur, die durch die Vernetzung der Individuen immer gefährlicher wird.
Kommentar ansehen
27.12.2013 22:00 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth

Leider,leider stehen die Mitglieder einer Deutschen Bundesregierung auch nach Beendigung ihrer aktiven Sitzblockade im Bundestag unter Imunität und können für ihre Verbrechen am deutschen Wahlvieh nicht belangt werden,leider,leider,leider.......
Da gibt es in Ungarn ein nettes kleines Gesetzchen,nach dem Politiker für Fehlverhalten und Fehlentscheidungen gegen das Land zur Rechenschaft gezogen werden können,das würd ich mir hier auch wünschen.
Tante Angie ist sogar so dickfellig dreist,das sie in einem Wahlinterview mal gesagt hat,das sie auch bei einen Volksentscheid gegen ihre Euro(pa)politik so weitermachen würde.Das nenn ich immerhin konsequent stur und uneinsichtig.Aber da sie weiß,das sie niemand dafür belangen kann.....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?