05.12.13 20:18 Uhr
 1.074
 

Fußball/WM-Auslosung: Rassismusvorwürfe wegen weißem Moderationspaar

Weil das weiße Künstler-Ehepaar Fernanda Lima und Rodrigo Hilbert den Vorzug vor den dunkelhäutigen Künstlern Camila Pitanga und Lázaro Ramos für die Moderation der WM-Auslosung am morgigen Freitag im Badeort Costa do Sauípe erhielten, gibt es nun Rassismus-Vorwürfe gegen den Weltverband FIFA.

Ein Staatsanwalt in Sao Paulo soll sogar Ermittlungen eingeleitet haben. "Das ist eine Story ohne Hintergrund. Das ist lächerlich. Sie ist nicht da, weil sie weiß oder blond, sondern weil sie gut ist", so der Schweizer FIFA-Mediendirektor Walter de Gregorio.

Das 200-Millionen-Land Brasilien ist mit seinen europäischen, asiatischen, afrikanischen und indigen Nachfahren ein Multi-Kulti-Staat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: WM, FIFA, Rassismus, Weltmeisterschaft, Auslosung, Fußball-WM 2014
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 20:31 Uhr von Prachtmops
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ein glück hat man keine anderen probleme...

wer rassismus möchte, wird ihn überall finden.
niemand hätte bei der auslosung an rassismus gedacht, erst jetzt wo jemand rumschreit.
genau die, die sich über rassismus beschweren, bringen den stein erst ins rollen.
zwar nicht immer, aber sehr oft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?