05.12.13 19:31 Uhr
 712
 

Libyen: Nationalversammlung beschließt Gesetzgebung nach Scharia-Recht

Die libysche Nationalversammlung hat entschieden, die Scharia, das Gesetz des Islam, zur Grundlage aller gesetzgebenden Entscheidungen zu machen.

Nach Angaben von Reuters soll ein Sonderausschuss nun alle bestehenden Gesetze auf ihre Scharia-Konformität prüfen. Die Scharia beruht auf dem Koran, den Aussagen des Propheten Mohammed und der islamischen Tradition.

Seit dem Sturz von Machthaber Gaddafi vor rund zwei Jahren herrscht in dem Land Chaos. Libyens Verwaltungs- und Sicherheitsorgane befinden sich in einem zerbrechlichen Zustand. Der jüngste Vorfall ereignete sich Mitte November, als bei einem Gewaltausbruch in Tripolis 46 Menschen getötet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Libyen, Beschluss, Scharia, Gesetzgebung
Quelle: rt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 19:35 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Aber: "Scharia zur Grundlage aller gesetzgebenden Entscheidungen machen" ist nicht gleichbedeutend mit "Einführung der Scharia".
Kommentar ansehen
05.12.2013 19:35 Uhr von Sarkast
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Unfassbar, mir fehlen alle weiteren Worte.....
Kommentar ansehen
05.12.2013 20:00 Uhr von Komikerr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und Syrien stehts auch bevor
Kommentar ansehen
05.12.2013 20:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird das in Deutschland nicht auch noch eingeführt. Denn laut dem letzten Bundespräsident gehört der Islam (und damit die Scharia) zu Deutschland.
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:38 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Man dachte auch, das Saddam Hussein unbedingt weg musste. Man erntete die Macht der Taliban. Jetzt entsorgte man Gaddafi und erntet die Macht des fundamentalen Islam. Herzlichen Glückwünsch. Immer wenn der Westen denkt, er könnte in einem Land des Mittelalters Fortschritt bringen....
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:49 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Aus "Frühling" wird ein tiefter mittelalterlicher "Winter", aber sie wollen anscheinend so und haben uns (NATO) einfach benutzt..."

Von "Benutzen" kann keine Rede sein.
Der Westen hat da agiert, eine Handvoll Unzufriedener und haufenweise ausländische Söldner haben da die "Revolution" durchgeführt und durch die "Flugverbotszone" wurde jeder Widerstand seitens der Bevölkerung im Keim erstickt. Man hat sich quasi an die Macht gebomt über hundertausend Leichen.
Das es dabei um "Demokratiesierung" ging ist die größte Lüge, man sehe sich einfach Katar oder Saudi Arabien an, 2 Schurkenstaaten vor dem Herrn, werden in Ruhe gelassen weil sie immer schön beim Westen für Milliarden einkaufen und außenpolitisch immer schön das machen was der Westen will.

Das gleiche läuft jetzt in Syrien ab, das wäre schon längst mit Bomben "demokratisiert" worden wenn nicht die bösen Russen und Chinesen wären.
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:49 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost.....



[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 00:55 Uhr von GroundHound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hinter all dem stecken doch die USA. Die haben nämlich entdeckt, wie nützlich Terrorgefahr ist, wenn man das eigene Land überwachen und knebeln will.
Früher waren Diktatoren die besten Helfer der USA gegen den Kommunismus. Heute werden sie fallen gelassen, weil es keinen Kommunismus mehr gibt und islamische Terrorländer benötigt werden um eine totalitäre Gesetzgebung zu ermöglichen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?