05.12.13 17:18 Uhr
 687
 

Landgericht Bonn: 33-Jähriger missbrauchte Kind - "Entweder im Guten oder im Bösen"

Vor dem Landgericht in Bonn musste sich ein 33-Jähriger wegen mehrfachen sexuellen Missbrauch eines Kindes verantworten. Zuvor war der Mann bereits wegen zwei Vergewaltigungen an der heute 19-Jährigen zu fünf Jahren Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Die Anklage warf dem Mann nun sexuellen Missbrauch einer Schutzbefohlenen in weiteren 75 Fällen vor. Der 33-Jährige gab dem Gericht an, dass er das Opfer sei und verführt worden wäre. Der Mann soll dem Mädchen immer gedroht haben: "Mach mit oder es wird schmerzhaft für dich".

Das Gericht glaubte dem Angeklagten nicht und verurteilte ihn wegen 20 weiterer Missbrauchsfälle an der damals 13-Jährigen. Die restlichen Fälle wurden eingestellt. Nun muss der Mann sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prozess, Bonn, Drohung, Kindesmissbrauch
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 17:22 Uhr von Samsara
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht auszumalen, dass es südländische Nationen gibt, wo ein/e Mädchen/Frau nach einem Missbrauch auch noch dafür bestraft wird oder gar getötet wird, und nicht der Täter...

[ nachträglich editiert von Samsara ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 17:28 Uhr von hochbegabt
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Haberla.

Hast du dich auf Missbrauch News spezialisiert?
Kommentar ansehen
05.12.2013 17:29 Uhr von Samsara
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@haberal
Checkst du nicht, wundert mich auch nicht ^^
Du sagst es, Bonn ist keine südländische Nation, und genau deshalb wird der Täter aus der News bestraft und nicht das Opfer. :)

[ nachträglich editiert von Samsara ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 17:43 Uhr von Samsara
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@haberal
"Dir ist anscheinend nicht klar, dass bei den meisten südländischen Nationen drei oder vierfach höhere Strafen gibt als hierzulande?"

Klaro. Unmenschliche Strafen für vermeintliche Taten, die nach westlichen Verständnis keine sind, wie z. B. gegen die örtliche Religion sein (Kopf ab), als Frau mit einem Mann reden (Peitschenhiebe), oder sich vergewaltigen lassen (Todesstrafe) -.-

[ nachträglich editiert von Samsara ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:07 Uhr von Samsara
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal

Hä? Was labberst du wieder für einen Dünnpfiff?! Welche Schuld für was?
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:15 Uhr von sooma
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Das Gericht glaubte dem Angeklagten nicht und verurteilte ihn zu 20 weiteren Missbrauchsfällen an der damals 13-Jährigen."

oÔ Freudscher Verschreiber?

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?