05.12.13 14:17 Uhr
 2.962
 

Rapper Kanye West empört mit antisemitischer Aussage

Der Rapper Kanye West ist für seine unbedachten Äußerungen bekannt, doch diese antisemitische Aussage ging wohl doch zu weit.

Der Musiker sagte: "Schwarze haben nicht die gleichen Connections, wie sie Ölbarone haben. Schwarze haben nicht die Connections, wie sie Juden haben."

Bisher hat sich West für die kontroverse Aussage noch nicht entschuldigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rapper, Aussage, Antisemitismus, Kanye West
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Kanye West darf Psychiatrie nach einer Woche wieder entlassen
"Unberechenbar": Kanye West auf Betreiben von Arzt in Psychiatrie eingeliefert
Kanye West nach Notruf in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 14:38 Uhr von Shifter
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
ich mag den kerl nicht aber recht hat er dennoch.
juden werden in der westlichen welt immer mit samthandschuhen angefasst weil immer gleich die nazikeule kommt

[ nachträglich editiert von Shifter ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 14:40 Uhr von desinalco
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
das soll eine ``antisemitische Aussage`` sein?
Kommentar ansehen
05.12.2013 14:40 Uhr von Gierin
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn ein Weisser das gesagt hätte, wäre es bestimmt doppelt rassistisch, weil er damit aussagen würde, die Schwarzen sind zu doof um gescheite "Connections" aufzubauen!
Kommentar ansehen
05.12.2013 14:48 Uhr von der_Z
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ahja... "Antisemitisch" also... Da scheint der Autor der Quelle sich wohl im verwendeten Begriff vergriffen zu haben:
http://www.duden.de/...

Was ist denn mit der anti-ölbaronischen Aussage?! Mich wundert, dass die Ölbarone jetzt nicht aufschreien... =)

[ nachträglich editiert von der_Z ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 15:08 Uhr von bewer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn diese "antisemitischen" Aussagen nicht milliardenfach in der Presse wiederholt würden, würde sie kein Mensch mitbekommen. Ganz klassisch: Ziel verfehlt.

Was an der Aussage schlimm sein soll? Keine Ahnung. Sie sollen doch froh sein "Connections" zu haben ;-).

[ nachträglich editiert von bewer ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 15:13 Uhr von Azureon
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er schwarzer sagt ist es nicht rassistisch, aber wenn er jude sagt ist es antisemitisch?

Mein Gott ist das mittlerweile eine völlig verdummte Gesellschaft.
Kommentar ansehen
05.12.2013 15:16 Uhr von Lornsen
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
und wer ist die Presse? die Bild z.B. gehört zu über 50% jüdischen Geschäftsleuten. usw. usf.
Kommentar ansehen
05.12.2013 15:28 Uhr von TyranosaurusPex
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann es auch ein wenig übertreiben liebe Juden.

Soviel zum Thema Antisemitismus:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:00 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schwarze, wie ölbarone.. sind keine negativen vergleiche, aber wie juden schon?^^
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:04 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
DAS IST KEIN ANTISEMITISMUS!

Die Behauptung das Wort Jude in diesem zusammenhang zu verwenden sei Antisemitismus ist sselbst höchst Antisemitisch, weil es die Juden dieser Welt zu etwas abseits der Norm hochstilisiert, die hier vermeintlich eine Sonderbehandlung brauchen, wodurch überhaupt eine Unterscheidung in den Köpfen der Menschen gefördert wird, die dann wieder zu Religionsfaschismus führt.

Recherchiert mal wer schon alles mit dem Label Antisemitismus mundtot gemacht wurde.
Menschen die solche Taktiken gegen andere verwenden sind selbst Faschisten und warscheinlich ist auch die Motivation so etwas zu Antisemitismus hochzustilisieren faschistischer Natur. Denn warscheinlich war die Wahrheit die hier nun mit diesem Schleier des Antisemitismus überzogen wird zu brisant für die Faschisten. Nazis Raus, KeinFussbreit!

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:05 Uhr von mia_wurscht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...auch der zentralrat der ölbarone reagierte empört.
Kommentar ansehen
05.12.2013 19:19 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hallodrians,
Dämlacke,
wer

ist klar.
Kommentar ansehen
05.12.2013 20:30 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Vielen hier scheint es an Textverständnis zu fehlen. Es geht nicht um das Wort Jude, es geht um das Wort Jude im zusammenhang mit dem positiven/negativen Vorurteil das Juden per se gute Connections(zu wem überhaupt?) haben.

Ist er neidisch, dass Israel sich innerhalb kürzester Zeit massiv entwickelt hat, während Afrika nach dem abschaffen der Kolonien ungefähr soviel hinkriegt wie der Staubklumpen in meinem PC. Und das ist Fakt.

Wenn ich zwischen den Zeilen lese, dann meint er auch, dass die Schwarzer(ich greife seine Wortwahl auf) in den USA im Durchschnitt so schlecht dastehen weil ihnen die Connections fehlen. Es ist das gleiche Problem wie vor~70 Jahren. Wenn eine Religion lehrt immer strebsam und fleißig zu sein und immer brav zur Schule zu gehen. Dann werden überdurchschnittlich viele Menschen dieser Religion gut dastehen. Das schürt natürlich Neid bei denen die nur Bier trinken können und in der Schule rumfaulenzen.

Es ist kein Antisemitismus wenn er sagt:" Dieser Eli hatte es besser als ich, sein Vater Anwalt und die Bekannten in der High Society, er hatte die besseren Connections".

Aber zu sagen:" Die Juden haben die besseres Connections". Ist lächerlich. Und wenn er der Meinung ist, das Synagogen ein perfektes Arbeitsnetzwerk abgeben, dann kann er ja konvertieren.

Er ist halt nicht der hellste. So wie die meisten hier ^^

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:20 Uhr von Splinderbob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In welchem Zusammenhang steht diese Aussage denn?
Kommentar ansehen
05.12.2013 22:46 Uhr von GulMacet
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der gute hat eh nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Hier noch ein nettes Zitat von Kanye Wonka :

"Ich gehe durch das Hotel und durch die Straßen, und die Leute starren mich an, als wäre ich verrückt, als wäre ich Hitler"

...lasst den armen Mann doch reden was er will.
Kommentar ansehen
06.12.2013 10:50 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ´empört´ er ?
Man sieht ihn und das reicht schon völlig aus.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Kanye West darf Psychiatrie nach einer Woche wieder entlassen
"Unberechenbar": Kanye West auf Betreiben von Arzt in Psychiatrie eingeliefert
Kanye West nach Notruf in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?