05.12.13 12:39 Uhr
 391
 

SPD-Medienexperte: ARD und ZDF sollten wegen Gebührenüberschüssen werbefrei sein

Die öffentlich-rechtlichen Sendern haben wegen des neuen Rundfunkbeitrages einen erheblichen Überschuss erzielt und nun wird diskutiert, wie man diesen an den Verbraucher zurückgeben könnte (ShortNews berichtete).

Der SPD-Medienexperte Marc Jan Eumann fordert, die ARD und das ZDF komplett werbefrei zu machen.

Eumann ist schon seit längerer Zeit ein Verfechter für eine werbefreie öffentlich-rechtliche Senderanstalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: SPD, ARD, ZDF
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 12:46 Uhr von brycer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Oder man lässt ihnen die Werbung und streicht den Rundfunkbeitrag. ;-)
Werbung sind wir ja schon von den Privaten gewohnt.
Die Öffentlich-Rechtlichen müssten dann eventuell auch mehr Qualität bringen um ihre Werbezeiten teuer genug verkaufen zu können.
;-P
Bis dato können sie sich ja darauf verlassen dass Geld vom Bürger rein kommt - der muss zahlen, ob er will oder nicht. :-D
Kommentar ansehen
05.12.2013 12:55 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Werbung auf Sendern, die ich sowieso nie sehe, stört mich kein bißchen.
Eine Zwangsabgabe für Staatsfernsehn auf Boulevard- und Kitschfilmniveau stört mich hingegen schon.
Vor allem, weil wir das bestfinanzierteste ÖR-System der Welt haben, kann man doch hin und wieder mal was gutes erwarten, nicht?
Also, behaltet eure Werbung, aber laßt die Schmierfinger von meiner Kohle...
Kommentar ansehen
05.12.2013 13:45 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Überschuss soll gerademal für 1€ Gebührensenkung reichen. Dann doch lieber Werbung raus.
Kommentar ansehen
05.12.2013 14:03 Uhr von c0rE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse, die dürfen zum Biespiel zwischen 17 uhr 20 Uhr insgesamt nur 20 Minuten Werbung machen und danach garnicht. Die meisten der normalen Menschen sind bis 17 Uhr noch Arbeiten. Abgesehen mal von Schichtarbeitern oder Leute die ziemlich zeitig anfangen etc - Ich schätze aber mal die Mehrzahl der Werktätigen guckt da noch garkein TV. Rentner störts so ansich auch nicht, die freuen sich ja meist über Werbung. Also wer beschwert sich eigentlich `?

Aber gut, was will man von einem "Medienexperten" der SPD erwarten. Gerade von Hr. Eumann. Super, wenn sich jemand nach 5 Jahren Journalistischer Tätigkeit schon Medienexperte nennen darf. Mal ganz außen vorgelassen, dassdieser Mann 2002 in der Kölner-Spendenaffäre involviert war. Achso und die TU-Dortmund hat im Juli 2013 ein Aberkennungsverfahren seines Doktortitels eingeleitet - warum, das darf jeder mal selber googlen ;)
Kommentar ansehen
05.12.2013 14:23 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also da ein Überschuss erwirtschaftet wurde denke ich das als erstes die Führungsetage der öffentlich rechtlichen einen dicken Bonus verdient hat.



HAHAHAHAHA Nur Spaß , wie wäre es ZDF, alle Dritten und Spartenkanäle abzuschalten und nur noch einen Sender der sich dafür auf Nachrichten und ordentlichen Journalismus konzentriert einführt.
Kommentar ansehen
05.12.2013 17:47 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm und wie waer´s mit der umgekehrten Variante? Gebuehren runtersetzen.

Wobei ich insofern zustimme - Werbung ist das allerletzte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?