05.12.13 12:35 Uhr
 248
 

USA: Konditor muss vielleicht in Haft, weil er Schwulen Hochzeitstorte verweigerte

Im US-Bundesstaat Colorado steht derzeit ein Konditor vor Gericht, dem ein Jahr Haft droht, weil er Kunden eine Torte verweigerte.

Der Mann hatte es strikt abgelehnt, einem homosexuellen Pärchen eine Hochzeitstorte zu verkaufen und begründet dies mit seinem Glauben.

"Sein Glauben gibt ihm nicht das Recht, andere Menschen zu diskriminieren - ganz egal, was dieser über gleichgeschlechtliche Paare oder über die Bedeutung von Hochzeitstorten zu sagen hat", so die Gegenanwältin.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haft, Diskriminierung, Konditor
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 12:42 Uhr von blade31
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ich mir als Konditor nicht aussuchen was ich backe?
Warum hat er das begründen müssen?
ist er der einzige Konditor in Colorado?
Kommentar ansehen
05.12.2013 12:54 Uhr von brycer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Konditor ist doch durch nichts gezwungen einen Auftrag anzunehmen.
Hätte er gesagt er hat keine Zeit dazu, dann hätten das Paar auch nichts anderes tun können als einen anderen Konditor zu suchen.
Ich habe nichts gegen Homosexuelle oder andere Minderheiten - bloß manchmal habe ich den Verdacht, einige von ihnen legen es darauf an ´diskriminiert´ zu werden um dann eventuell Schadensersatz (oder wie man das immer nennen mag) abzugreifen.
Dagegen habe ich was!
Das ist zwar immer nur ein verschwindend geringer Teil der Minderheiten - genügt aber um alle in Verruf zu bringen. ;-P
Kommentar ansehen
05.12.2013 15:34 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich bloß, über die Dummheit der Amerikaner mit ihrer verständnisloser und obskuren Gesetzgebung lachen. Die habe das Praedikat die Weltmacht zu sein schon lange verspielt..
Kommentar ansehen
05.12.2013 18:25 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aeh... Meinungsfreiheit? Keiner kann ihn zwingen irgendwen zu bedienen wenn er nicht will.
Kommentar ansehen
05.12.2013 19:06 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Haftstrafe halte ich für stark übertrieben.

Aber was, wenn sich morgen jeder Friseur weigert, Juden zu bedienen? Ok ist das nicht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?