05.12.13 11:51 Uhr
 620
 

USA: Frau lebte als Sexsklavin monatelang im Lkw eines Verwandten

Eine 19-jährige Frau musste in den USA ein halbes Jahr lang als Sexsklavin im Lkw eines älteren Verwandten leben. Durch Zufall wurde sie jetzt entdeckt.

Der Mann mit einem Vampir-Fetisch hatte ihr sogar die Zähne mit einem Werkzeug geschliffen. Sie wurde regelmäßig zum Sex gezwungen und geschlagen. Bei einer Routinekontrolle wurde die Tat im US-Bundesstaat Minnesota entdeckt.

Der Mann aus Salt Lake City muss sich aber wohl nicht wegen Vergewaltigung verantworten - weil er keinen Sex an dem Ort hatte, wo er verhaftet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Vergewaltigung, Lkw
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2013 14:05 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich das Richtig?
Wenn ich eine Frau in einem Lkw/ Wohnmobil Vergewaltige und ein anderer Fährt ist es Straffrei, und danach wird abgewechselt?

Manche Menschen haben einen geistigen Horizont vom Hirn zum Brett vorm Kopf!
Kommentar ansehen
05.12.2013 16:01 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tattergreis .....

Nun untertreibe aber nicht so schamlos. Das sind in USA Millionen.

Am besten wäre es für die USA, wieder jedem der 50 Staaten wieder seine Selbstständigkeit geben, dann würden sie sich auch mit ihrer verwirrenden Gesetzgebung, nicht so in der Weltöffentlichkeit blamieren.

In seinem Heimatstaat wird er dann auch nicht verurteilt, weil er ja in diesem Staat nicht nachweislich straffällig geworden ist.

Da tut mir die 19 jährige, die für lange Zeit ein gestörtes Verhältnis zum Sex haben wird, leid.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?