05.12.13 11:26 Uhr
 339
 

Mexiko: Gestohlener Kobalt-60-Transporter gefunden - Täter vermutlich verstrahlt

An einer Tankstelle in Tepojaco wurde ein Spezialtransporter für Nuklearabfälle einer Klinik für medizinische Strahlentherapien gestohlen. Es befand sich ein daumengroßes Stück Kobalt-60 in einem Spezialbehälter darin. Die Behörden befürchteten das Schlimmste.

Mit Kobalt-60 können sogenannte "Schmutzige Bomben" hergestellt werden, die einen begrenzten Bereich radioaktiv verseuchen. Das Fahrzeug wurde nicht weit von der Tankstelle gefunden. Die Ladung wurde in knapp 800 Metern Entfernung entdeckt. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt.

Der Direktor der Behörde für nukleare Sicherheit geht davon aus, dass die Diebe bei dem Versuch den Behälter zu öffnen verstrahlt wurden und bereits tot sind oder im Sterben liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Mexiko, Transporter
Quelle: worldnews.nbcnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?