04.12.13 18:51 Uhr
 499
 

Länderfinanzausgleichs-Streit: SPD-Politiker will Berlin als Bundesland abschaffen

Der Länderfinanzausgleich sorgt zwischen den Bundesländern immer wieder für Streit und vor allem das ständig klamme Berlin bereitet Sorgen.

Baden-Württembergs Finanzminister schlägt nun vor, Berlin als Bundesland abzuschaffen.

"Bei Berlin gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man sagt, dass es als Hauptstadt viel stärker vom Bund finanziert werden muss, was dann aber zu der Frage führt, ob Berlin noch ein Bundesland mit Stimmrecht im Bundesrat bleiben kann oder nicht vielmehr zu einem Sonderterritorium des Bundes wird", so Nils Schmid.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, SPD, Politiker, Abschaffung, Bundesland, Nils Schmid
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 19:18 Uhr von OO88
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
zaun rum und gut ist
Kommentar ansehen
04.12.2013 20:23 Uhr von Bud_Bundyy
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Ja die 3 Zahlmeister haben halt so langsam die Schnauze voll!
Kommentar ansehen
05.12.2013 08:38 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weg mit dem Sonderstatus und eine fähige Regierung ran. Siehe BER ... die haben nicht besseres zu bieten als Wowi und der hat den Karren an die Wand gefahren.

Gibt es (ausser hohe Kriminalität) irend etwas, was diese Regierung dort geschafft hat (OK, einen riesigen Schuldenberg) .....

Edit: Hamburg und Bremen gleich dazu ... unnötige Steuerverschwendung diese Stadtstaaten.

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
06.12.2013 18:43 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte schon , Berlin soll zu Brandenburg , aber die Brandenburger wollen kein Berlin , siehe Volksentscheid !

Was ich nachvollziehen kann , Berliner waren schon früher im Umland nicht gerade gern gesehende Gäste.


.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?