04.12.13 14:16 Uhr
 197
 

Gericht verurteilt Berliner NPD-Chef wegen Volksverhetzung und Gewaltdarstellung

Berlins NPD-Chef Sebastian Schmidtke wurde von einem Gericht zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Dem Politiker wurde Volksverhetzung und Gewaltdarstellung zur Last gelegt, weil man bei ihm einen Koffer mit rechtsradikalen und jugendgefährdenden Inhalten fand.

Die Richter glaubten Schmidtkes Erklärung nicht, wonach ihm das Material nicht gehöre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Chef, Urteil, NPD, Volksverhetzung, Gewaltdarstellung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 15:13 Uhr von hochbegabt
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ MiaWuaschd


Das ist tatsächlich so.
Traurig, aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?