04.12.13 11:41 Uhr
 340
 

Pisa-Studie: Diesmal ist der Bildungsvergleich für Schweden ein Schock

Schweden galt immer als Vorzeigeland in Sachen Bildung, doch bei der aktuellen Pisa-Studie ist das Land jäh abgestürzt.

In den Naturwissenschaften und bei der Lesekompetenz liegt Schweden mittlerweile unter dem OECD-Durchschnitt.

"Das ist bitter für Schweden", so der liberale Bildungsminister Jan Björklund und Magnus Oskarsson, Schwedens Pisa-Koordinator, konstatiert: "Ein schockierendes Resultat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Schweden, Schock, Pisa
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 11:58 Uhr von Smashpottklaus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Haben sich doch auch in den letzten Jahren immer mehr "soziale Vielfalt" in das Land geholt.
Kommentar ansehen
04.12.2013 16:47 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Schweden wird der Durchschnitt von der gleichen kulturellen Gruppe runtergezogen, welche auch in Deutschland den Schnitt ruiniert hat - und dort genauso wenig Integrationswille zeigt wie hier.
Kommentar ansehen
04.12.2013 23:11 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Vorposter

Alles klar. Originalartikel gelesen?
Kommentar ansehen
04.12.2013 23:55 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ TendenzRot

Ja.

Und hier der wichtige Teil aus der Quelle:
"Den weitesten Weg nahmen demnach Kinder auf sich, deren Eltern hochausgebildet, in Schweden geboren, nicht alleinerziehend sind und die keine Sozialhilfe bekommen. Diese Schüler flüchten mitunter geradezu vor "unterprivilegierten Gruppen...."
Kommentar ansehen
05.12.2013 19:45 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Das nenne ich selektive Wahrnehmung. Man sollte sich nicht nur die Teile rauspicken welche die eigenen Vorurteile bestätigen.

"Versammeln sich heute mehr Akademikerkinder an bestimmten Schulen als vor zehn Jahren? Ja, schreiben die Forscher, allerdings ist der Anstieg nur marginal. Versammeln sich heute mehr Kinder mit ausländischen Wurzeln an bestimmten Schulen? Ja, aber nicht viel mehr. Die gestiegene Ungerechtigkeit ließe sich so nicht erklären, schreiben die Autoren."
Kommentar ansehen
05.12.2013 21:46 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TendenzRot

Die allgemeine Asylanten- und Migrantenrate in Schweden hat sich die letzten 10 Jahre erhöht. Erfahrungsgemäß handelt es sich dabei nicht überwiegend um extrem lernwillige und integrationsfähige Chinesen, Thailänder, Kanadier oder Isländer.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?