04.12.13 11:23 Uhr
 1.697
 

Fahrbereitschaft pleite? Bundestagsabgeordnete müssen vielleicht bald Taxi fahren

Die Bundestagsabgeordneten haben eigentlich immer Zugriff auf einen Fahrer und einen Wagen, denn dafür sorgt die Fahrbereitschaft des Bundestages.

Dieser ist nun jedoch womöglich pleite, das Unternehmen hat einen Insolvenzantrag gestellt.

Erst im August hatte der Bundestag den Millionenauftrag an das Unternehmen neu vergeben. Nun müssen die Politiker vielleicht bald auf Taxis umsteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Taxi, Bundestagsabgeordnete, Fahrdienst
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 11:25 Uhr von Seravan
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wird halt dr Bundeseigene Fuhrpark aufgestockt. Problem gelöst auf Kosten des Steuerzahlers
Kommentar ansehen
04.12.2013 11:26 Uhr von Komikerr
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Haben die keinen Führerschein?
Kommentar ansehen
04.12.2013 11:32 Uhr von Darkman149
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Taxis? Wie wäre es denn, wenn auch die ollen Bonzen in Berlin ihren Hintern mal in eine Bahn oder einen Bus bewegen würden? Und zwar ohne, dass der Dienstwagen auf der Autobahn neben her fährt. Ich bin der Meinung unsere sogenannten "Volksvertreter" könnten ruhig mal etwas Volksnähe zeigen und wie viele andere auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Und wem das zu umständlich ist der soll doch bitte sein Privatfahrzeug nehmen.
Kommentar ansehen
04.12.2013 13:59 Uhr von ElJay1983
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149
Würden Politiker, wirklich mal Bus und Bahn nutzen, wären Ihre Ansichten vielleicht auch nicht immer so Weltfremd!
Kommentar ansehen
04.12.2013 14:07 Uhr von El_Caron
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man muss in der Planung natürlich davon ausgehen, dass auch ein "einfacher" Bundestagsabgeordneter eine wichtige Aufgabe wahrnimmt, in der Führung einer 80-Millionen-Gemeinschaft und dass er seine Zeit sinnvoll einsetzt. (Sonst könnte man das System gleich über den Haufen werfen.)
Unter dieser Prämisse ist es in der Tat sinnvoller, wenn die Leute nicht im Stau am Steuer sitzen. Denn dann bezahlt man ihnen ihr hohes Einkommen für´s Autofahren. Im Prinzip hat das alles seine Richtigkeit.
Kommentar ansehen
04.12.2013 14:19 Uhr von Darkman149
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@El_Caron: inwieweit ist denn aber die Arbeit der Politiker wichtiger als die Arbeit des Bäckers um die Ecke? Oder die Arbeit der Kassiererin an der Supermarktkasse? Die können sich auch keinen eigenen Fahrdienst leisten um pünktlich von a nach b zu kommen.

Ich bin der Meinung es wird langsam Zeit, dass unsere Politiker begreifen, dass sie kein Stück besser sind als jeder andere Bürger in diesem Land. Es ist doch vollkommen egal ob man nun 8 Stunden im Bundestag hocken muss, 8 Stunden Waren über den Scanner zieht oder 8 Stunden in irgendeinem Büro hockt und seiner Tätigkeit nachgeht. Was macht die Aufgabe eines einfachen Bundestagsabgeordneten so viel wichtiger als die Aufgaben von uns normalen Bürgern? Mal abgesehen von deren oftmals ziemlich weltfremden Ansichten...
Kommentar ansehen
04.12.2013 14:27 Uhr von El_Caron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Darkman149
Die müssen aber auch nicht den ganzen Tag von Termin zu Termin fahren, sondern nur einmal in die Backstube.
Wenn ein Bäcker
a) einen erheblichen Teil ihrer Arbeitszeit unterwegs wären und
b) durch Verantwortung und benötigte Kompetenz (erneut: Ich gehe von den Prämissen aus, die die jeweiligen Entscheidungsträger haben müssen, nicht von der Politiker sind doof Polemik) erheblich mehr verdienen würden als ein Fahrer,
dann müssten (und würden) Bäcker selbstverständlich einen Fahrer haben. Wie auch die entsprechenden Funktionsträger in anderen Unternehmen, höhere Funktionäre in der Wissenschaft (Unipräsidiumsmitglieder, Institutsleiter ...), in NGOs usw.
Nicht jedes Unternehmen hat natürliche eine Fahrbereitschaft, bis zu einer bestimmten Größe ist es billiger, Taxen zu bezahlen. Das wird im Bundestag aber sicher mal jemand berechnet haben.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
04.12.2013 14:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Darkman149
Unsere Politiker haben immer eine 80 Stunden-Woche. Und da sollten nicht noch zusätzliche 15 Stunden in öffentlichen Bahnen verpulvert werden.
Ich gehe auch mal davon aus, dass die Leute auch Laptop und 10 Kilo Ordner und Papiere und weitere Unterlagen mit sich rum schleppen müssen. Davon vieles unter Datenschutz, was nichts in der Straßenbahn verloren hat und anderen in die Finger kommen dürfte.

Und natürlich ist die Arbeit anders als die vieler anderer Menschen. Politiker wird man nicht mit 6 Wochen "Anlernen" wie an der Kasse - und übernimmt dann Verantwortung für ein Land.
Ähnlich wichtige Jobs wie die des Politikers haben allesamt auch einen Firmenwagen.
Kommentar ansehen
04.12.2013 16:05 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Darman149

Du wirfst anderen weltfremdes Denken vor, verstehst aber ernsthaft nicht den Leistungs- und Anforderungsunterschied zwischen einem Bundespolitiker und einer Bäckereifachverkäuferin?

Sicher, dass du dir diese Diskussion zumuten möchtest...?
Kommentar ansehen
05.12.2013 00:24 Uhr von Koehler08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eher friert die Hölle zu als das diese überbezahlten Marionetten mit was anderem als nem Audi A8 in Vollausstattung vorfahren!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?