04.12.13 09:12 Uhr
 3.185
 

Ukraine: Mysteriöser Ort voller Spiegel - Was steckt dahinter?

Nahe der Stadt Katsiveli in der Ukraine gibt es ein verlassenes Gelände, über das die Menschen rätseln. Denn hier finden sich hunderte Spiegel in verschiedenen Größen, alle von Hand montiert.

Viele davon wurden auf Satellitenschüsseln montiert. Die Konstruktionen stammen wohl aus den 60er Jahren. Manche denken, dass es sich um ein militärisches Projekt handelte.

Wieder andere denken, dass es sich um frühe Versuche zur Solartechnik handeln könnte. Vielleicht wurden hier auch mithilfe von Sonnenlicht Objekte zerschnitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ukraine, Rätsel, Spiegel
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 10:03 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Heute wäre es eine Kunstinstallation.
Kommentar ansehen
04.12.2013 12:01 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich was sie in den 60 Jahren mit Satellietenschüsseln gemacht haben,
Kommentar ansehen
04.12.2013 14:30 Uhr von GulMacet
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr liegt alle falsch, das sind die Reste
der Satellitenschüssel mit welcher
ET nach Hause telefonierte. ´True Story´

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?