04.12.13 07:29 Uhr
 970
 

Polizei rollt Akten auf: Haben 746 Tötungsdelikte rechtsextremen Hintergrund?

Hinsichtlich des NSU-Skandals nahmen sich Kriminalbehörden nun die Akten ungeklärter vollendeter und versuchter Tötungen von 1990 bis 2011 noch einmal vor. Überprüft wurden diese auf ausländerfeindliche Beweggründe.

Die Behörden kamen zu der Erkenntnis, dass von 3300 ungelösten Fällen 746 möglicherweise rechte Motive haben können. Der Sprecher des Bundesinnenministeriums teilte mit, dass etwa ab April 2014 ein Aufrollen weiterer ungeklärter Straftaten, z.B. Bankraube oder Sprengstoffanschläge, anstehe.

Die Bundesregierung wies bislang nur knapp 60 Morde mit rechten Motiven aus. An dieser Anzahl wurde jedoch weithin gezweifelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kinsmart
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Rechtsextremismus, Tötungsdelikt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2013 07:47 Uhr von Shifter
 
+44 | -17
 
ANZEIGEN