04.12.13 07:24 Uhr
 627
 

USA: Detroit ist offiziell insolvent - Rentner verlieren Großteil ihrer Altersbezüge

Die US-Metropole Detroit ist offiziell pleite. Die Pleite wird vor allem Rentner treffen. Diese verlieren einen großen Teil ihrer Rentenbezüge, weil aus der Insolvenzmasse zunächst die Banken bedient werden müssen, die der Stadt Zins-Swaps verkauft hatten.

Am vergangenen Dienstag hatte ein Bundesrichter die Insolvenz gebilligt. Richter Steven Rhodes stellte fest, dass die ehemals reiche Stadt ihre Schulden nicht mehr bezahlen könne. Nun könnte es dazu kommen, dass die Bezüge der ehemaligen Stadtangestellten gekürzt werden.

Rentner werden ihre Altersbezüge zu einem großen Teil verlieren, das steht schon fest. Pensionsfonds zählen nicht wie die Banken zu den bevorzugten Gläubigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Rentner, Detroit, Altersbezüge
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rimini: Koffer mit Leiche angeschwemmt - Verschwundene Frau von Deutschem?
Massenschlägerei mit Flüchtlingen wegen beschädigter KFZ
Nach "SZ-Magazin"-Artikel Betriebsprüfung bei Löschteam von Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen