03.12.13 21:39 Uhr
 692
 

Voxan präsentiert das weltweit leistungsstärkste E-Bike

Der französische Motorradhersteller Voxan hat auf der Messe Salon de la Moto in Paris, welche vom 3. bis zum 8.Dezember stattfindet, das weltweit leistungsstärkste Elektro-Motorrad vorgestellt.

Die "Wattman", so der Name des Elektro-Superbikes, leistet mittels einer 12,8 kW/h großen Batterie 200 PS und hat einen maximales Drehmoment von 200 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreicht das Motorrad in nur 5,9 Sekunden. Die Batterie bietet eine Reichweite von 180 Kilometer.

Eine Schnellladung erfolgt in nur 30 Minuten. Die Außenhaut wurde komplett aus Aluminium gefertigt und deckt die Batterie und alle Bauteile des Antriebsstrangs ab. Die "Wattman" wird in 18 Monaten von Hand gefertigt. Über den Preis machte Voxan bislang keine Angaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motorrad, weltweit, Bike, Elektrobike
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2013 22:09 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200 PS und nur 160km/h?

Bissel mehr Verkleidung und da sollten doch locker um die 300 drin sein.
Kommentar ansehen
03.12.2013 23:27 Uhr von Atheistos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir gerade vor, wie ein Japaner den Namen ausspricht: Wattaamannaaaa....
Kommentar ansehen
04.12.2013 00:40 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Batterie nur 12,8 kWh (ich denke es ist nicht kW/h gemeint, auch wenn es da steht) hat, kann ich doch gerade mal 5 Minuten lang den Motor mit Vollgas betreiben (der zieht dann ja wohl 147 kW). Dann wäre der AKku nach 15 km Vollgas leer.

Wer erklärt mir, wo ich den Fehler übersehen habe?
Kommentar ansehen
04.12.2013 01:00 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meines Wissens gibt man Batteriekapazitäten in Amperestunden (Ah) an, nicht in Kilowattstunden. Die größte Leistung wird benötigt während man beschleunigt, die erreichbare Endgeschwindigkeit hängt von der erreichbaren Drehzahl und dem dann vorliegenden Drehmoment des Motors, dem Fahrtwiderstand und von der Getriebeübersetzung ab.

Sofern man es schaffen würde die Maximalleistung eine Viertelstunde lang abzufordern hätte man eine wunderbare mobile Heizung - der Akku sowie der Motor sind mit Sicherheit nicht für Dauerhöchstleistung geeignet und würden im Endeffekt verbrennen.

Aber mal ernsthaft, wer glaubt denn, das ein Fahrzeugmotor ständig seine Maximale Leistung abgibt? Nur weil ein Motor z. B. 350 kW leisten kann steht nirgendwo dass er das auch im realen Gebrauch ständig tut. Einem Bugatti Veyron kann man übrigens auch innerhalb von 15 Minuten den Tank trockenlegen, aber will man das ? Es reicht doch wohl zu wissen, das man es könnte.

[ nachträglich editiert von Karl-Paul-Otto ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?