03.12.13 21:21 Uhr
 332
 

Papst Franziskus: In seiner Jugend arbeitete er als Türsteher in Nachtbar

Vor seinem Eintritt in den Jesuitenorden arbeitete Papst Franziskus als Türsteher in einer Nachtbar in Buenos Aires. Dies berichtet die Vatikanzeitung "L´Osservatore Romano". Diese Neuigkeit verkündete Franziskus nach einer Messe in der Kirche San Cirillo Alessandrino.

Während dieser Tätigkeit habe er das richtige Gefühl für Störenfriede und schwierige Menschen entwickelt. Dies habe ihm später geholfen, Christen, die nicht mehr an Gott glaubten, zurück zum Glauben und zur katholischen Kirche zu führen.

Auch wenn der Pontifex diese Tätigkeit nicht verheimlichte, wurde doch nicht öffentlich darüber gesprochen. In seinen frühen Zwanzigern hatte sich Jorge Mario Bergoglio dann dazu entschlossen, in den Jesuitenorden einzutreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jugend, Papst, Papst Franziskus, Türsteher
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?