03.12.13 12:35 Uhr
 7.459
 

Nordkorea: Kim Jong Un entlässt seinen Onkel und lässt dessen Vertraute hinrichten

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat seinen Onkel, der als die "graue Eminenz von Pjöngjang" galt, entmachtet und abgesetzt.

Jang Song Thaek galt als Mentor von Kim Jong Un, doch nun haben die beiden sich offenbar ernsthaft entzweit, denn mehrere Vertraute seines Onkels ließ der Diktator gleich hinrichten.

Die Meldung stammt von der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap, die sich auf Geheimdienstinformationen beruft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Nordkorea, Hinrichtung, Onkel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2013 12:47 Uhr von Herecetek
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2013 13:46 Uhr von Chrishilk
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Staat , entsetzlich
Kommentar ansehen
03.12.2013 13:54 Uhr von quade34
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Hat bei Stalin nachgeschaut, wie Säuberung funktioniert.
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:18 Uhr von cyrus2k1
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:21 Uhr von quade34
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
cyrus2k1 - und Hitler baute die Autobahn, richtete Olympische Spiele aus und war ein ganz lieber Mensch. Die KZ´s waren nur Gerüchte.
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:29 Uhr von Rongen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Glaub ich net, wenn er wirklich so wilkürlich wäre hätte schon lange einer seines Stabes ihn in stiller Nacht erschoßen. Es ist ja nicht so das er den gemeinen Pöpel tötet er tauscht ja regelmässig grundlos Staatsmänner aus und lässte alles und jeden Hinrichten, also angeblich.
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:43 Uhr von tobsen2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das man da nichts machen kann ohne direkt einen Weltkrieg zubeschwören, die Menschen in dem Land tun mir Leid. Sie müssen auf Kosten von irrsinnigen Bauwerken hungern, dürfen nicht mal Blickkontakt zu Touristen aufnehmen(sonst ganz üble Strafen/Aufpasser gibt es dort überall), müssen überall die Fratze von dem "heiligen -Präsidenten" ertragen(selbst in den U-Bahn-Waggons, oder über den Tafeln in der Schule hängt überall ein Bild von ihm). Es gibt nur ein Fernsehsender, der bringt natürlich den ganzen Tag Propaganda, Kinder werden Gehirnwäschen unterzogen und wenn es jemand wagt das Land in Richtung Südkorea verlassen zuwollen, dem droht wenn er erwischt wird, die Hinrichtung. Selbst im eisigen Winter lässt die Regierung da die Leute im Arbeitstrupp mit Schaufeln und Hacken die Autobahn von Eis befreien, obwohl da null-komma-null Verkehr ist. Und abends wird für die "normale" Bevölkerung ab 17.00Uhr der Strom abgedreht.. dass sind alles so Punkte.. einfach nur traurig das Menschen in unserem Zeitalter so leben müssen.

Was meint ihr was z.B. bei der Weltmeisterschaft mit der Mannschaft passiert wenn die vorzeitig aus dem Turnier fliegen?
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:47 Uhr von Akira1971
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Widerlich wie der Mann mit Menschenleben umgeht. Ich bin wirklich ein friedliebender Mensch, aber wenn ich bei dem kleinen, fetten $%&§ mal freie Hand hätte, wäre die Welt um einen Sch.ei.sskerl ärmer.
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:51 Uhr von michael1965
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Konsequent ist er ja, die kleine Arschgeige.
Kommentar ansehen
03.12.2013 15:02 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@cyrus

freizeitparks und skigebiete sind ja auch voll wichtig, wenn 99% vom volk weder fließend waser, strom oder ausreichend grundnahrung für den nächsten tag haben!
Kommentar ansehen
03.12.2013 17:36 Uhr von flo-one
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
haha man stelle sich vor so ein gäbe es bei uns wie die politker dem den arsch lecken würden!ps: hier wärs dann nicht anders was sollen die Bauern schon machen ist in jedem land gleich
Kommentar ansehen
03.12.2013 19:05 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
flo-one,
so einen hatten wir schon, und das war ja nun nicht so dolle...ich würde das nicht als Erfolgsmodell bezeichnen, das man unbedingt wiederholen müßte.
Kommentar ansehen
03.12.2013 19:06 Uhr von alter.mann
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
also ich bin da mal auch sehr skeptisch bei dieser vom südlichen "bruder" verbreiteten nachricht.

so krass ist dieser matzl auch nicht.
Kommentar ansehen
03.12.2013 20:33 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant, was Geheimdienste immer alles so wissen!

So schlimm es ist, macht es Kim Jong wohl demonstrativ, um sich damit "Respekt" zu erhaschen und "Härte" zu zeigen!!!

Andere regeln sowas dann durch "Unfälle" oder andere "Katastrophen"!!!
Kommentar ansehen
03.12.2013 20:42 Uhr von Komikerr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob wir nicht alle Verwandschaft und Bekannte haben, denen wir nicht das gleiche antun würden
Kommentar ansehen
03.12.2013 22:01 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja in NK werden halt noch die "alten" Methoden angewendet da wird dann mal eine "Spritztour" gemacht ohne wiederkehr...

Allerdings ist schwierig zu beurteilen was nun wahr und was gelogen ist. Wenn China da nicht seine Schützende Hand drüber halten würde wären die schon längst Geschichte...
China will nur nicht den AMI vor seiner Grenze stehen haben.
Das dürfte der einzige Grund sein warum se diese Kasper in NK schützen...
Kommentar ansehen
03.12.2013 22:45 Uhr von ConnySan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es so etwas nicht schon mal in der Geschichte?

Unter Stalin sind damals auch viele gestorben, weil ihm das Gesicht oder was auch immer nicht gepasst hatte.
Kommentar ansehen
03.12.2013 23:08 Uhr von Brecher
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Südkoreanische Nachrichtenagentur, ich bitte euch...
Kommentar ansehen
03.12.2013 23:21 Uhr von micha0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hofentlich sind das nicht die leute, die ihn immer wieder zu etwas vernunft gebracht haben.
Kommentar ansehen
04.12.2013 12:59 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WENN das nicht stimmen sollte, also "südkoreanische Lügenpropaganda" sein sollte, dann wäre gerade für ihn nichts leichter als die Leute zu finden und der Welt das Gegenteil zu beweisen.
Ich habe noch nie beobachten können, das er z.B. die Morde an seinen Angehörigen dementieren ließ oder gar bewiesen hätte daß es Gräuelmärchen der Kriegspropaganda sind.
Das könnte man im Hinterkopf behalten und zurückhaltender sein mit Anschuldigungen das es nur Propagandalügen sein können.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?