03.12.13 09:51 Uhr
 786
 

Europäischer Gerichtshof: Klage gegen Polen wegen CIA-Gefängnis

Zwei Guantanamo-Häftlinge haben Klage gegen Polen vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg eingereicht. Polen wird von einem Palästinenser und einem Mann aus Saudi-Arabien vorgeworfen, in einem CIA-Gefängnis festgehalten und gefoltert worden zu sein.

Die beiden Männer sind nach eigenen Angaben zwischen 2002 und 2003 in einem geheimen Gefängnis des amerikanischen Geheimdienstes CIA auf polnischem Boden festgehalten worden. Später wurden sie unter Mithilfe polnischer Behörden nach Guantanamo ausgeliefert.

In Polen wurden Abu Subajdah und Abd al-Rahim al-Naschiri unter anderem durch "Waterboarding" gefoltert. Die Kläger werfen Polen vor, in "voller Kenntnis der Sache und in vorsätzlicher Art und Weise" agiert zu haben. Beide Männer befinden sich immer noch in Guantanamo in Haft.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Klage, Polen, CIA, Gerichtshof, Europäischer Gerichtshof
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof prüft deutschen Rundfunkbeitrag
Europäischer Gerichtshof: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Gefährder-Abschiebung gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2013 11:37 Uhr von Teffteff
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Eraendil
Sei mal nicht so´ne Klugsch... ;))

Natürlich kann man immer etwas eleganter formulieren, aber bei der Zeichenbegrenzung muss man oft kürzen. Das geht bei SHORT- News nicht anders.
Kommentar ansehen
04.12.2013 00:50 Uhr von flo-one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was können die polen dafür die politkerhuren machen was sie wollen genau wie bei uns ,wacht mal auf

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof prüft deutschen Rundfunkbeitrag
Europäischer Gerichtshof: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Gefährder-Abschiebung gestoppt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?