03.12.13 09:33 Uhr
 1.021
 

Formel 1: Bernie Ecclestone gibt unverblümt zu, von Fernando Alonso enttäuscht zu ein

Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone gab jetzt im Vorwort des aktuellen Formel-1-Jahrbuchs offen zu, dass er in der zurückliegenden Saison von Fernando Alonso enttäuscht gewesen ist.

Er glaubt, dass Alonso im Kampf um die WM-Krone gegen Sebastian Vettel früh aufgegeben habe.

"Ich bin ein wenig enttäuscht von Fernando, weil ich ein großer Fan von ihm und Ferrari bin", so Ecclestone.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Bernie Ecclestone
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2013 10:28 Uhr von BigWoRm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aus scheiße kann alonso auch kein gold machen.

hätte er besseres materieal gehabt, hätte er nicht "aufgegeben"

aber der alte sesselfurzer kann ja gut reden, ihm tut es nur um die einschaltquoten leid.
muss er die f1 nächstes jahr billiger anpreisen
Kommentar ansehen
03.12.2013 13:04 Uhr von Chrishilk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Alonso?? fällt mir sofort "Arrogant" und "Loser" ein also ein Arroganter Loser lol
Kommentar ansehen
03.12.2013 15:14 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Alonso kann man auch nicht mehr als enttäuscht sein. Großes Maul aber nichts drauf.
Kommentar ansehen
03.12.2013 15:58 Uhr von Marco73230
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag den Alonso auch nicht sonderlich, aber der Typ holt aus egal welchem Wagen das Maximum raus und hat dazu noch eine sehr geringe Fehlerquote. Das hat er damals im Minardi bewiesen, bei Renault, und auch jetzt im technisch unterlegenen Ferrari.
Die meißten die behaupten das der Typ nix kann haben halt die Vettel Brille auf, und da wir grad bei Vettel sind, der hat bisher lediglich bewiesen dass er gewinnen kann wenn das Auto einfach mal ne Sekunde schneller ist als die anderen. Und kommt jetzt blos keiner mit "Webber hatte das gleiche Auto". Webber ist ein unterdurchschnittlicher Fahrer der dazu noch vom Team benachteiligt wurde. Setz mal grad den Alonso oder einen Hamilton ins gleiche Auto wie Vettel... dann siehts düster aus beim tollen Seb.
auch wenn die Fanboys das natürlich nicht gerne hören ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?