03.12.13 06:26 Uhr
 2.831
 

UK: Sozialdienst zwingt Frau zur Geburt und behält Baby ein

Eine schwangere Italienerin reiste in das Vereinigte Königreich, um an einer Ausbildung einer Fluggesellschaft am Flughafen in Essex teilzunehmen. Sie erlitt dort einen Nervenzusammenbruch. Die Verwandten in Italien glauben, dass es an der unregelmäßigen Einnahme ihrer Medikamente lag.

Aufgrund des "Mental Health Act", dem Gesetz zur Verfahrensweise mit mental kranken Personen, wurde die Frau in eine Klinik eingewiesen. Dort wurde sie auf Anweisung der Sozialdienste ruhig gestellt und es wurde ohne ihr Einverständnis das Kind mit einem Kaiserschnitt zur Welt gebracht.

Die Frau musste danach ohne ihr Kind das Land verlassen. Das Baby kam in die Hände von Pflegeeltern. Noch immer kämpft die Mutter mit den britischen Behörden um ihr Kind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Geburt, Kaiserschnitt
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2013 06:26 Uhr von montolui
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Laut diesem Artikel, kommen ähnliche Fälle häufiger in Großbritannien vor:
http://www.telegraph.co.uk/...
Kommentar ansehen
03.12.2013 07:00 Uhr von langweiler48
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Ja toll, staatlich geförderter Kindesraub. Ein Hoch auf UK - Inselaffen. Hier wurde gleich mehrfach gegen das Persönlichkeitsrecht verstoßen.
Kommentar ansehen
03.12.2013 07:34 Uhr von Niels Bohr
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Na das ist doch dann direkt ein Fall für den internationalen Gerichtshof.
Das was sich die Tommies da leisten, darf ja wohl nicht wahr sein und sowas ist un der EU.
Das ist ja da wie zu Adolfs Zeiten!
Zwangs-OPs, Vorenthalten der eigenen Kinder...
Die italienische Regierung müßte da schon direkt mit einem Eilantrag vor dem intern. Gerichthof für Menschenrechte eingeschritten sein.
Kommentar ansehen
03.12.2013 08:23 Uhr von schlammungeheuer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13 "Viele Geistigbehinderte...."
Für geistg Behinderte ist es eher ungewöhnlich im Ausland zu arbeiten.
Kommentar ansehen
03.12.2013 09:43 Uhr von langweiler48
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@tsumani13 .....

Vordergründig geht es hier darum, was sich ein Staat erlaubt hat mit einer Ausländerin und deren Kind auf unnormalen Weg zur Welt zu bringen und es ihr wegzunehmen, zu machen. Die nachfolgenden Probleme kann man dann immer noch im Heimatland der Mutter sozial regeln. Ich denke, das wird mit deiner Bekannten in Deutschland auch so passieren.
Kommentar ansehen
03.12.2013 10:09 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mental health act - gut zu wissen, wie das dort heißt. Und gut, dass das ganze nicht in Russland passiert ist, sonst müssten wir jetzt auch noch kyrillisch lernen...
Kommentar ansehen
03.12.2013 12:31 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tsunami13:

Bei einer behinderten Frau wäre das also alles nicht so schlimm und gerechtfertigt?! oO
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:08 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Nazis
Kommentar ansehen
03.12.2013 17:54 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Geistig behindert.

Was erwartet ihr da eigentlich.

Es gibt eine Menge Geisteskrankheiten die man den Leute nicht ansieht.

Die berühmteste ist das "Stimmen hören". Man bekommt Pillen und das war es. Solange man die Pillen nimmt, kann man ein normales Leben führen. Die Pillen müssen nur sehr regelmäßig genommen werden.

Ich denke da liegt das Problem. Die falsche Zeit lässt das Problem erscheinen, und die falsche Medikation danach macht es nur noch schlimmer.

Ich will nicht wissen wie viel Leute normal rum laufen und unter Psychopharmaka stehen.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?