02.12.13 18:17 Uhr
 5.733
 

Deutsche Bahn: Schaffnerin kassiert Sehbehinderten ab

Ein 33-jähriger Sehbehinderter aus Gütersloh wurde von einer Schaffnerin verdonnert, 40 Euro wegen Schwarzfahrens zu zahlen.

Der Mann hatte in der zweiten Klasse keinen geeigneten Sitzplatz finden können und sich daher in die erste Klasse begeben. Kurz vor Fahrtende wurde er kontrolliert. Die Schaffnerin zeigte wenig Verständnis.

Die Bahn will dem Mann zwar die 40 Euro nun erstatten, erklärte aber, die Schaffnerin hätte korrekt gehandelt, weil der Passagier sie um Hilfe hätte bitten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsche Bahn, Schaffner, Sehbehinderter
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 18:38 Uhr von zabikoreri
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
@Domski_Herzlos

Selten einen so passenden Namen hier gesehen!

Ich hoffe, du wirst nie in die Verlegenheit kommen, eines Tages behindert zu sein (dafür reicht es völlig, einfach mal auszurutschen und sich den Kopf heftig zu stossen).
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:15 Uhr von OO88
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
warum muß man als sehbehinderter sitzen müssen ? ist nicht jeder brillen träger sehbehindert
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:30 Uhr von newschecker85
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@ Domski_Herzlos

so wie du redest würd ich mir mal wirklich wünschen das du blind werden würdest. Du hast echt keine Ahnung wie es ist behindert zu sein. Welche Auswirkungen es auf dein Beruf, Freizeit und auch sonstiges hat.

Ich selbst bin auf einen Ohr taub, das andere angeschlagen, und brauch ne Brille mit 4 Dioptrien, und ich bin nicht mal 30 (hab es von geburt an). Denkst du, sowas ist einfach?

Wenn ich die Quelle lese, hab ich mehr Verständnis für den Blinden. Sehs mal so: Wenn er sich in der 2. Klasse hingestellt hätte und der Zug hätte schwarf gebremst, wer weiß was ihn da passiert wäre, weil er nicht sehen kann, wo er hinfällt. Einer der sehen kann, kann bei so einer Situation entsprechend reagieren.

Man merkt echt, viele haben ihre Menschlichkeit billig verkauft, sowohl du als auch die Schaffnerin, weil die für sowas kein Verständnis hatte. In der DDR wäre sowas nie passiert.

@ Warpilein2
also ich bin früher 2 Jahre lang jeden Tag zu gefahren, und ne schaffnerin hahb ich da im ganzen Zeitraum nur glaub 2 mal gesehen. Tja die schaffner nehmen halt immer nur die profitabelsten Strecken, bringt sicherlich ordentlich Provision.

[ nachträglich editiert von newschecker85 ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:42 Uhr von Ravn73
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
[ironieon]Tolles Barrierefreiheit Deutsches Bahn! [ironieoff]

Ich arbeite in diesen Bereich und muss ehrlich sagen das sowas ein riesen großes frechheit ist! Wer schon mal mit der Deutsche Bahn gefahren hat, weiß das man kaum ein Schaffner finden kann. Besonders nicht wenn man Blind ist!!!
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:47 Uhr von Katatonia
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Domski_Herzlos

Du schon wieder. Das in dir kein Funken Menschlichkeit, Gefühl, Empathie und soziales Gespür steckt, können wir ja nicht nur hier erleben. Sei weiterhin stolz auf deine Defizite.
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:55 Uhr von TamTamNews
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe als sehender Mensch schon Probleme einen Schaffner zu finden wenn ich einen brauche, aber wenn man Sehbehindert ist, ist alles leichter oder was?

Ja und Behinderte Menschen könnte man mehr kleine Rechte einräumen da diese weniger Möglichkeiten haben als nicht Behinderte.

Aber lieber behinderte Menschen abzocken, als denen zu ein kleines bisschen behilflich sein.
Kommentar ansehen
02.12.2013 20:47 Uhr von Nofredede
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er sehbehindert war, wie sollte er dann eine Schaffnerin finden? Vor allem weiß man doch gar nicht, ob sich ein Schaffner im Zug befindet oder nicht, die sind doch schon lange Mangelware. Wenn man einen braucht, ist keiner da.
Kommentar ansehen
02.12.2013 20:48 Uhr von a.maier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man konnte früher einen Aufpreis für die Benutzung der 1. Klasse zahlen. Ist das nicht mehr der Fall? Oder wollte er nicht?

[ nachträglich editiert von a.maier ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 21:23 Uhr von Revej
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Für die, die nicht so weit denken können, habt ihr schon mal als Sehbehinderte Person versucht nen Schaffner im Zug zu finden? Ich finde dies schon mit funktionierenden Augen mehr als schwierig.
Ja es gelten für alle die selben Regeln, aber man muss schon differenzieren, ob es einer Person überhaupt möglich ist, sich an die Regeln zu halten.
Ich selber habe schon mal in einem total überfüllten Zug gestanden, es gab keine Sitzmöglichkeit mehr und zu allem überfluss blieb der Zug dann noch liegen und wir mussten auf einen neuen Triebwagen warten, noch nichtmal da durften wir in die erste Klasse... ach ja und wenn man sich auf dem Gang versuchte hinzusetzen, dann wurde man noch blöd angemault, man möge bitte nicht im Weg sitzen.

Ich hätte den Mann ohne zögern in der ersten Klasse sitzen lassen oder ihn einfach zu einem freien Platz in der 2ten Klasse gebracht und die Sache wäre erledigt gewesen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 22:04 Uhr von micha0815
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ bergmarder

"Auch als Blinder muss man sich an Vorschriften und Gesetze halten."

wie soll er mit seinem blindenstock durch den ganzen zug hin und her laufen, bis er so eine bahntussie findet - sei froh dass du sehen kannst du schwachmat.
Kommentar ansehen
02.12.2013 23:01 Uhr von Biblio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig unangemessen, einen Menschen, der sowieso nur schwarz sieht, deswegen auch noch zu beschuldigen ... "Sie sind Schwarz gefahren" ... wahrscheinlich hat der Mann einfach nur gedacht: "Stimmt, das tue ich immer, aber warum soll ich dafür jetzt bestraft werden?"
Kommentar ansehen
02.12.2013 23:25 Uhr von Shagg1407
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde gewisse Behinderungen an Menschen sind es wert Ihnen eine Art Sonderbehandlung zu gewähren. Diese Leute sind schon gebeutelt genug, als das sie genauso behandelt werden müssen als so manches arrogante Arschloch hier. Es kann doch nicht sein das ein Blinder Mensch deswegen verdonnert wird.

Die Meisten von euch ach so taffen Persönchen sind doch die ersten die eine Sonderbehandlung wollen wenn sie Krank sind und dann wegen einem Husten daheim bleiben. Wie ist es dann, wenn euch erstmal das Augenlicht fehlt oder 2 Beine und keinen Platz mehr im Bus bekommt weil er voll ist und ein 15 Jähriger kein Platz macht.

Echt Armselig was manche Menschen hier auf Shortnews an den Tag legen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 23:55 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Um Hilfe bitten? Der soll durch den Zug stolpern, am besten noch einen Doppelstöckigen und die Trulla suchen die sich kurz vor ende Bequemt hat ihn zu kontrollieren?

Wow Bahn!

Ich weiß warum ich Auto fahre. Es ist oft nicht soviel teurer und ich habe meine Ruhe. Ich für meinen Teil komme auch entspannt an, ich gebe mir einfach keinen Stress. Und das beste ich kann auch fahren wenn mal nen laues Lüftchen über den Norden huscht so wie vor einem Monat. Wir hatten einen Übernachtungsgast, weil weder Züge noch Schienenersatzverkehr fuhr.
Kommentar ansehen
03.12.2013 00:33 Uhr von Shagg1407
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@radowan

Also bitte "wenn ihm diese nicht fein genug ist...." meinst du allen ernstes der setzt sich in die 1. Klasse weil sie im gefällt, der Typ hat einfach kein Platz gefunden. Hätte er sich irgendwo festgehalten und wäre umgefallen oder sonst was wäre das die Bahn teuerer gekommen. Zudem bin ich auch der Meinung das es sicherlich spezielle Plätze für solche Menschen gibt aber dazu sind ja die "NORMALEN" Menschen "zu Fein"

Die Bahn würde ja total Pleite gehen wenn mal von 5000 Kunden im Zug mal 1 oder von mir aus auch 10 einen Platz besetzen der sowieso nicht genutzt wird.


Echt dieser Arogante Neid von dir Radowan "ohhh er bekommt die 2. Klasse umsonst, das soll doch genug sein.

Wenn du doch so neidisch bist dann werde doch gleich Sehbehindert, Gehirn amputiert bist du ja anscheinend schon!!! Echt könnt ich kotzen bei solchen Leuten

[ nachträglich editiert von Shagg1407 ]
Kommentar ansehen
03.12.2013 09:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja ist schon ulkig wie hier alle auf die Bahn eindreschen dabei liegt der Fehler ganz wo anders


Warum beschwert sich niemand über die ignorranten Mitfahrer die sich geweigert haben einer behinderten Person den Sitzplatz anzubieten

Warum beschwert sich niemand dass der Behindertenplatz an der Tür nicht freigehalten wurde

Warum beschwert sich niemand dass die Mitfahrer sich nicht um den Behinderten gekümmert haben


Aber nein alles vertretbar (betrifft ja auch einen selbst)

aber wenn ein Schaffner der für 12 Waggongs und 700 Passagiere zuständig ist nicht innerhalb von 30 Sekunden jedem Fahrgast seinem Wunsch erfüllt hat, dann ist die Bahn der Drecksverein schlechthin


@tsunami
Es gibt ganz klare Regeln die JEDER zu befolgen hat

Wenn ich ins Musical gehe und die Karten vergesse, sagt auch niemand schauen sie einfach so mit und zeigen die Karte morgen nach! Da heißt es Pech gehabt!

Wenn die Lehrerin die Karte vergisst hat sie sich schlichtweg falsch vorbereitet. Sich dann darauf zu berufen dass man ja mit kindern fährt und die Bahn ein Auge zudrücken muss ist peinlich!
Kommentar ansehen
03.12.2013 09:35 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jemanden um Hilfe beten der nicht da ist????
Kommentar ansehen
03.12.2013 10:04 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde es von einigen ziemlich beschämend hier wie sie diskutieren, behindert weil blind.
dürfen doch behinderte mit Buchstaben im Ausweis, vor allem Blinde die ein "H" (heißt übrigen Hilfebedürftig" haben kostenlos mit Bahn und Bus fahren.

was ist übrigens mit den anderen Fahrgästen auch die Schaffnerin die behindertenplätze blockieren oder einen behinderten nicht darauf hinweisen?

übrigens Blind heißt "nichts sehen" noch mal für die die über Blinde herziehen.

[ nachträglich editiert von bigdaddy2 ]
Kommentar ansehen
03.12.2013 10:50 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Radowan

Originaltext:

<<<<<
Er hatte sich in die erste Klasse gesetzt, da die zweite Klasse überfüllt war

>>>>>>>>>>>

also nichts mit "Nichtgefallen"

also mal Originaltext lesen und nicht immer die Schreiber für bare münze nehmen.
Kommentar ansehen
03.12.2013 10:54 Uhr von psycoman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Schaffnerin hat doch völlig richtig gehandelt. Wer keinen Fahrschein für die erste Klasse hat, darf da eben nicht sitzen. Wenn der Mann keinen Platz findet, muss er die Schaffnerin bitten einen für ihn zu suchen oder sich auf die Schwerbehindertenplätze setzen.

Was ist denn ein geeigneter Sitzplatz? Der Mann ist sehbehindert, da braucht man nur einen freien Platz, sonst nichts.
Kommentar ansehen
03.12.2013 13:36 Uhr von EmperorsArm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da kamen wohl mehrere Dinge zusammen. Es war ein Regionalexpress also wäre es wohl möglich gewesen, dass einer der anderen Fahrgäste seinen Platz anbietet - warum war das nicht möglich?

Warum muss ein Blinder sitzen? Nun, die Züge sind ja nicht so Hindernis frei. Es wird ständig gebremst, etc. Es besteht natürlich Sturzgefahr, außerdem gibt es Durchgangsverkehr von Passagieren, die der Mann aber als Blinder nicht sehen kann. Also ist es richtig, dass ein Blinder im Zug sitzen darf. Es war nun in der zweiten Klasse kein Platz mehr - also hat er sich in die erste gesetzt. Abgesehen davon, dass mir unklar ist, wie ein Blinder den Unterschied erkennen soll, welcher lediglich über ein kleines, blaues Schild angegeben wird, verstehe ich nicht den Schaden. Wird heftig gebremst, etc. kann der Mann sich - ander als andere - nicht so gut festhalten, kann nicht so gut reagieren, weil er nichts sieht (somit z.B. auch keinen Griff). Also vielleicht steht im Buchstaben des Gesetzes, dass er in der zweiten Klasse fahren darf, aber nicht in der ersten, aber der Sinn ist, die Gefahr durch die Beförderung zu reduzieren. Dies wurde auch auf diese Weise gelöst.

Dass der Mann sich hätte an die Schaffnerin wenden sollen ist natürlich unsinnig und Hohn. Erstens - er kann sie wohl kaum sehen. Und wenn schon keiner der Fahrgäste aufgestanden ist für den Mann, hätte wohl auch keiner die Schaffnerin für ihn gesucht. In der Regel sehe ich im Zug das Personal ein mal - wenn die Karte kontrolliert wird. Also hat der Mann sich ja an sie gewand.

Insgesamt hätte die Mitarbeiterin sich auch denken können, dass das nicht gut ankommen würde - der Schaden für die Bahn durch diese Publicity und die Verwaltung (Rückerstattung, etc.) dürfte wohl größer gewesen sein als ein Blinder, der vorübergehend in der ersten Klasse sitzt. Alles was die Bahn erreicht hat, ist einem Blinden unnötig das Leben schwer zu machen. Seltsam auch die Leute, die nichts gemacht haben.

Ich kenne es bei der Bahn aber auch anders: Wenn man mit den Mitarbeitern freundlich ist, sind die meisten ebenfalls freundlich. Nach Verspätung, Ausfällen, etc. habe ich auch schon mit unpassender Karte im Zug gesessen (unwissendlich) und musste dann nur die Differenz, statt einer Strafe zahlen.

In diesem Fall wäre mehr Sensibilität angebracht gewesen, so dass man nicht aus einer Mücke einen Elefanten macht.
Kommentar ansehen
03.12.2013 14:11 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich bin selbst sehbehindert, nicht blind, aber warum sollte ich Sonderrechte haben? Wieso sollte ich mich in die erste Klasse setzen dürfen, ohne den Aufpreis zu bezahlen, der 80-jährige Opa oder das 12-jährige Mädchen aber nicht, obwohl die genauso vielleicht nicht stehen oder hinfallen könnten?
Kommentar ansehen
03.12.2013 17:06 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ psycoman

kennst du überhaupt denn unterschied zwischen sehbehindert und Blind? wenn nicht dann binde dir mal die Augen so zu das alle nur noch schwarz ist und dann versuch mal deine täglichen arbeiten zu machen.
ein blinder hat normalerweise einen behinderten Ausweis mit dem Buchstaben "H" was hilfebedürftig heißt.

ich bin auch schon am grauen star operiert weil alles wie hinter einer Milchglas scheibe aussah.

meine mutter ist blind 100% grüner star und ihr freund ist 100% blind von Geburt an.
wenn sie in Urlaubfahren, zum Beispiel ab Dresden, dann schaffe ich oder meine Schwester sie nach Dresden und geben sie beim Service Schalter ab und sie werden von den Bahn Mitarbeitern auf ihren platz geschafft. klar zahlen sie in der 1. klasse denn Aufpreis.
aber auch in der 2. klasse gibt es 2 Bänke für behinderte, gekennzeichnet mit einem blauen Schild mit Rollstuhlfahrer.
aber wie im Straßenverkehr sitzen auch dort gesund und stehen nicht auf wenn ein behinderter kommt. ein sehender behinderter kann ja seinen Ausweis zeigen und sagen das er sich setzen möchte. ich würde sagen das strafe gezahlt werden müsste aber wie im Straßenverkehr und zwar von dem der unberechtigt auf einem behinderten platz sitzt.
Kommentar ansehen
03.12.2013 18:40 Uhr von Aurich02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er hätte die Schaffnerin ja auch bitten können für ihn ein Sitzplatz zu finden.
Kommentar ansehen
03.12.2013 19:13 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigbuddy:
"kennst du überhaupt denn unterschied zwischen sehbehindert und Blind? wenn nicht dann binde dir mal die Augen so zu das alle nur noch schwarz ist und dann versuch mal deine täglichen arbeiten zu machen.
ein blinder hat normalerweise einen behinderten Ausweis mit dem Buchstaben "H" was hilfebedürftig heißt."

Durchaus, meine Freundin ist blind, ich sehbehindert. "H" habe ich auch, dazu noch "G", sie zusätzlch "BL". Die Probleme sehbehinderter und blinder Menschen sind mir also aus eigener Erfahrung bekannt.

Trotzdem nehmen wir uns nicht einfach heraus, etwas zu bekommen für das wir nicht bezahlt haben.

Wie du richtigerweise sagst, gibt es auch Bahnmitarbeiter, bzw. Bahnhofsmission, die einem beim Umsteigenhelfen und zum Teil den Platz suchen.

"aber wie im Straßenverkehr sitzen auch dort gesund und stehen nicht auf wenn ein behinderter kommt."
Muss er auch nicht, sie sollen, das ist aber keine Pflicht, soweit mir bekannt ist.

"ein sehender behinderter kann ja seinen Ausweis zeigen und sagen das er sich setzen möchte. "
Macht meine Freundin auch, kann jeder blinde, wenn er merkt, dass ein Platz besetz ist. Freundlich fragen hilft meistens. Oder man wartet auf den Schaffner, wenn es sein muss stehend, und bittet ihn einen Platz zu finden.

"ich würde sagen das strafe gezahlt werden müsste aber wie im Straßenverkehr und zwar von dem der unberechtigt auf einem behinderten platz sitzt. "
Klingt gut, wird aber nicht passieren. Bei der Bahn ginge das noch einfach. Fahrkahrte automatisch mit Platzreservierung kombinieren, wie etwa im Thaly oder TGV, dann giibts auch kein Herumgelungere in den Gängen und jeder kann prima dort langlaufen und hat freie Plätze, weil reserviert. Reservierungen sind ja in Regionalzügen leider nicht möglich, was natürlich der DB geschuldet ist, weil sie so mehr Leute in den Zug quetschen kann.

Laut News ist der Mann sehbindert, sollte also in der Lage sein, erste und zweite Klasse zu unterscheiden. Alle Blinden die ich kenne, sind auch in der Lage Leute um Hilfe zu bitten. Das hat der Herr entweder nicht getan oder ist an lauter Arschlöcher geraten. Außedem selbst wenn er blind war, solange kein AG vorliegt, kann auch ein Blinder stehen, oder?

Er hat sich widerrechtlich in die erste Klasse gesetzt also deswegen eine Stafe kassiert. Da sehe ich kein Problem drin.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?