02.12.13 12:32 Uhr
 364
 

Gelsenkirchen: Großer Hund attackiert Kinder und beißt deren Hund tot

Am Samstag gingen drei Kinder mit ihrer französischen Bulldogge Gassi. Plötzlich wurden die drei Kinder, welche acht bis neun Jahre alt waren, von einen großen Hund attackiert.

Der große Hund biss die Bulldogge in den Nacken und in die Bauchgegend. Zwei beherzte Passanten hielten den Kangal in Schach. Eine Frau schütze die verletze Bulldogge mit einem Schirm vor dem angreifenden Hund. Eine ander zog ihm am Schwanz.

Eine der Helferinnen fuhr mit dem Hund zum Tierarzt. Doch der konnte nur den Tod des Tieres feststellen. Die andere Helferin hielt den Hund in Schach, bis die Feuerwehr kam. Diese sammelte den Hund ein. Der Halter des Kangal wird gebeten, sich zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, tot, Gelsenkirchen
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:43 Uhr von blade31
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
"Der Kangal ist eine im Entstehen begriffene Hunderasse aus der Türkei"

fangen jetzt schon deren Hunde mit grundlosen Attacken an?

(Spaß)
Kommentar ansehen
02.12.2013 13:27 Uhr von Tattergreis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Hunderasse ist nicht als Haushund geeignet, der braucht ARBEIT als Hütehund und ist nicht als Sofahund geeignet.

Zuerst Informieren was mein Hund will/ braucht und dann erst wenn möglich aus dem Tierheim holen.
Einen Hund nur nach Ego/ Prestige anzuschaffen ist leichtsinnig bis Strafbar.
Kommentar ansehen
02.12.2013 16:33 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum darf dann so ein Hund in Deutschland gehalten werden?
Kommentar ansehen
18.12.2013 12:21 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48

Warum nicht? Bei fähigen Leuten mit Hof etc. sicher praktisch so ein Arbeitstier zu haben.

Das Problem sind Idioten die sich Hunde holen und keine Ahnung haben was sie mit denen anfangen sollen außer auf der Couch sitzen und 15 Min Gassi gehen.
Kommentar ansehen
18.12.2013 14:16 Uhr von Vamisa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Hund kann nichts dafür, Hunde sind wie Kinder es liegt an der Erziehung des Menschens.Wenn der nicht in der lage ist sich um den Hund zukümmern und ihm zu erziehen ist es kein wunder.Da spielt es auch keine rolle welche rasse er angehört.
Bestrafen sollte man in erster linie den/die Besitzer/in.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?