02.12.13 12:27 Uhr
 477
 

Sprecher Alexander Gauland kritisiert eigene Partei: "Nichts ist gut in der AfD"

Die eruokritische Partei "Alternative für Deutschland" befindet sich offenbar in einer Krise, was auch von einigen Mitgliedern offen bekundet wird.

Der stellvertretende Sprecher der "Alternative für Deutschland", Alexander Gauland, kritisiert: "Nichts ist gut in der AfD im Moment".

Überall werde gestritten und intern gekämpft, anstatt gemeinsam zu arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Partei, AfD, Sprecher
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:31 Uhr von call_me_a_yardie
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Politik für Volkspfosten war schon von Anfang an zum scheitern verurteilt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 12:57 Uhr von NoPq
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Die altnaiven Europiraten ^^
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:11 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam, sonst liefert doch Borgir immer alle AfD-News ein?
Kommentar ansehen
02.12.2013 20:09 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Politik für Volkspfosten war schon von Anfang an zum scheitern verurteilt. "

Die Vollpfosten regieren gerade.

"endlich, zum glück kamen diese rechtspopulistischen spinner nicht in den bundestag... "

Hast du aber schön nachgeplappert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?