02.12.13 12:02 Uhr
 186
 

Lünen: Deutscher Taliban muss sich wegen Terrorverdachts vor Gericht verantworten

Ein 31-jähriger deutscher Taliban steht seit dem Montag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. Ihm wird Terrorverdacht vorgeworfen.

Der 31-jährige Mann aus Lünen soll im Jahr 2009 in die Region an der afghanisch-pakistanische Grenze gereist sein. Dort schloss er sich der Gruppe DTM an, um am Dschihad in Afghanistan teilzunehmen.

Die Gruppe wurde 2010 wieder aufgelöst, weil mehrere führende Köpfe ihr Leben verloren. Im April war der Mann wieder auf Schleichwegen nach Deutschland eingereist. Dort wurde er dann verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Deutscher, Taliban, Lünen
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:24 Uhr von Shifter
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Taliban, schlimm, aber er hat doch hier nix getan? Dann soll man den ausliefern.
unter diesem vorwand von terrorbekämpfung passieren seltsame dinge
Kommentar ansehen
02.12.2013 13:15 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
super sach - bloss wo ist da die straftat? man kann jemanden doch nicht nur wegen verdachtes auf irgendwas was er eventuell einmal begehen könnte einsperren!
Bei den pösen Terroristen fängts an, und irgendwann wird man verknackt, weil man das Gefahrenpotential hat, ein Dieb zu werden.

Würde mich auch interessieren, wie "Terror" als Straftat definiert ist. Wenn man n Auto anzündet? Oder wenn man die Musik zu laut macht? So ein Schwachsinn.

[ nachträglich editiert von DieTechFunktioniert ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 16:41 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kriegsverbrecher, die gezwungen wurden, naemlich unter Androhung, dass sie selbst erschossen werden, wurden ja auch verurteilt. Warum dann nicht so einen?
Kommentar ansehen
02.12.2013 16:58 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DieTechFunktioniert

"bloss wo ist da die straftat?"

...mit ein bischen Recherche findet sich alles ganz einfach raus:

"Bei dieser Gruppierung soll es sich um eine ausländische terroristische Vereinigung handeln. Eine solche Mitgliedschaft ist gem. §§ 129a, 129b StGB strafbar und mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren bedroht. "
http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/...

"Die Bundesanwaltschaft hat am 20. September 2013 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf Anklage gegen

den 31-jährigen deutschen Staatsangehörigen Josef D.

wegen Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung „Deutsche Taliban Mujahideen“ (DTM) erhoben (§ 129b Abs. 1 i.V.m. § 129a Abs. 1 StGB). "
http://www.generalbundesanwalt.de/...
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:13 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ElChefo
äh ja, danke - aber das grundprinzip meiner aussage hast du jetzt nicht verstanden.
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:24 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DieTechFunktioniert

Doch, schon.
Es ist aber nun mal so, das es keinen anderen Grund gibt, sich einer Terrororganisation anzuschliessen, als eben Straftaten in deren Namen zu begehen.

Welche Straftaten das sind und wieso das nicht mit "ein Auto anzünden" oder "Musik zu laut machen" vergleichbar ist, dürfte sich eigentlich von selbst erklären.
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:06 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo
"Es ist aber nun mal so, das es keinen anderen Grund gibt, sich einer Terrororganisation anzuschliessen, als eben Straftaten in deren Namen zu begehen."

wieso? vielleicht war er ja in der propagandaabteilung tätig?
*hint* die wollen in deutschland keine bomben hochgehen lassen, sonst hätten sies schon getan (die die das wollen sind einzeltäter die sich über das internet radikalisieren, ohne direkten bezug zu irgendwelchen gruppen)

der hochgelobte sicherheitsapparat hätte da keine chance (sichere vernetzung ist möglich, wer das nicht tut will es auch nicht. und wer bombenbausätze oder waffen bei sich zuhause lagert hat einfach den schuss nicht gehört.)

Die Islamisten in Deutschland wollen mit Masse statt Klasse was erreichen.

[ nachträglich editiert von DieTechFunktioniert ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:11 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
und wenn die genug sind, helfen auch die anti terror gesetze nichts mehr. auch der verrat merkels am deutschen volk und an unserem Grundgesetz (einsatz der BW im inland gegen demonstranten) wird da nix mehr bringen.

Im Endeffekt führt das alles nur zu einem: den deutschn wird die freiheit genommen, und die terrors lachen sich ins fäustchen, weil sie dadurch mehr erreichen als sie eigentlich wollten, und ihre pläne können sie dann trotzdem noch umsetzen.

[ nachträglich editiert von DieTechFunktioniert ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:14 Uhr von konfetti24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutscher Taliban? Ein Widerspruch in sich
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:19 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und wenn merkels grundsteinlegung zur faschistischen diktatur eines überwachungsstaates dann endlich wurzeln geschlagen hat, werden freidenkende deutsche vom militär niedergemäht, wenn sie was dagegen zu unternehmen versuchen.

schöne neue welt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:22 Uhr von DieTechFunktioniert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
DTM? Deutsche Tourenwagenmeisterschaft?
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:25 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DieTechFunktioniert

"wieso? vielleicht war er ja in der propagandaabteilung tätig?"

Deshalb ist er ja auch zuallererst einmal der Mitgliedschaft angeklagt. Was er im Rahmen seiner Tätigkeit noch getan hat, bleibt abzusehen.
...und "nur" Propaganda macht da keiner in dieser und auch nicht in den anderen Gruppen (etwa IJU, IBU usw...). Jeder macht irgendwie alles mit. Lediglich Führung und Finanzierung ist relativ herausgehoben aus der operativen Struktur.

"*hint* die wollen in deutschland keine bomben hochgehen lassen, (...)"

Das ist nun deutlich naiv. Klare Zielsetzung der DTM, genauso wie des kaukasischen Kalifats und der IBU und IJU ist es, neben dem Kampf an den üblichen Krisenherden auch den Jihad in ihre Herkunftsländer zu tragen. Im Falle des kaukasischen Kalifats (Stichwort: Doku Umarov) ist dies auch schon mehrfach geschehen (2x Moskau, Beslan in Kooperation mit Bassajew). Die Sauerland-Gruppe stand schliesslich auch in Kontakt mit den Kadern der DTM.

"der hochgelobte sicherheitsapparat hätte da keine chance (...)"

Das heisst ja nicht, das man nicht trotzdem etwas unternehmen müsste. Man schafft ja auch die Feuerwehr nicht ab, weil nicht alle Brände früh genug gelöscht werden können. Oder Ärzte, weil trotz Behandlung Menschen sterben.

PS:
" DTM? Deutsche Tourenwagenmeisterschaft? "

Du hast nicht mal die News, geschweige denn die Quelle gelesen?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?