02.12.13 11:56 Uhr
 208
 

Kroatien: Homo-Ehe in Volksabstimmung abgelehnt

Die Katholische Kirche hatte sich im Vorfeld des kroatischen Referendums zur Homo-Ehe massiv gegen diese gewandt und nun wurde diese auch abgelehnt.

Die Kroaten stimmten in einer Volksabstimmung gegen die Homo-Ehe. Nur 36 Prozent beteiligten sich jedoch an dem Entscheid, was einen Minusrekord darstellt.

Die liberale Regierung von EU-Neumitglied Kroatien will jedoch weiter für die Rechte der Minderheiten kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ehe, Kroatien, Volksabstimmung, Homo-Ehe
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:03 Uhr von quade34
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Die kroatische Kirche hat noch eine Moral.
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:04 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
herzlichen glückwunsch kroatien ...

mindestens 15% der touristenbesuche auf einen satz gekillt

und da ihr nichts produziert, verreckt ihr hoffentlich an eurer "gastfreundschaft"
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:05 Uhr von CroNeo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachricht ist inhaltlich falsch, steht aber leider in der Quelle auch so:

Es ging in dem Referendum nicht darum, ob die Homo-Ehe eingeführt werden soll oder nicht (die ist nach wie vor nicht erlaubt) sondern darum, ob die Definion der Ehe, als "eine Verbindung zwischen Mann und Frau", in der _Verfassung_ aufgenommen werden soll.

Dazu muss man wissen, dass im kroatischen Familiengesetz die Ehe bereits genau so definiert ist. In diesem Fall sollte es zusätzlich in der Verfassung stehen.

Was ebenfalls interessant ist, dass es seit ca. einem Jahr (?) keine Mindestgrenze o.ä. bei solch einer Art Referendum in Kroatien mehr gibt. Diese wurde nämlich kurz vor dem EU-Referendum (ob Kroatien der EU beitreten soll oder nicht) vergangenen Jahres von den derzeit regierenden Politikern gekippt, damit das Ergebnis - trotz Wahlbeteiligung von unter 50% - gültig ist. Ein ziemliches Eigentor im jetzigen Fall...

Und so nebenbei:
In Deutschland ist ebenfalls keine Ehe zwischen Homosexuellen möglich sondern nur eine "eingetragene Partnerschaft". (Meines Wissens auch nur in 10 von 28 EU-Staaten.)
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:27 Uhr von Ahasverus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Respekt!!!! Im Gegensatz zu den instituionellen Kirchen des Westens( siehe Aufschrei a la das geht doch nicht die haben auch Rechte) machen die keinen auf Bückling....Mann und Frau sind nun mal beide Lebensträger und NICHT!!!! Stefanie und Sabine oder Klaus und Peter.....leider sind die Deutschen zumindest eine Mehrheit nicht mehr in der Lage so etwas zu betrachten, ohne dass der induzierte Beissreflex greift....danke und Gott schütze Europa
Kommentar ansehen
02.12.2013 20:11 Uhr von cheetah181
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"danke und Gott schütze Europa"

lol

Mehr ist wohl zu den Meinungen hier nicht zu sagen. Zum Glück ist Shortnews da eher ein temporärer Störfall in unserem Land.
Ich empfehle MiaWuaschd und Freunden schonmal den Umzug nach Russland, Saudi Arabien oder in andere "Horte der Moral". Kroatien hingegen nicht, bei gerade mal 23% Gegnern der Eheöffnung in der Bevölkerung ist es dort auch nur noch eine Frage der Zeit.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 21:51 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und genau des wegen gibt es hier keine Demokratie!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?