02.12.13 11:34 Uhr
 6.223
 

Großbritannien: "Lotto-Fluch" trifft erneut Paar

Die britische Presse spricht bereits von einem Fluch, der Lottogewinner auf der Insel trifft: Paare trennen sich innerhalb von kürzester Zeit nach dem Millionengewinn.

Jüngste Opfer sind Les und Samantha Scadding, die 50 Millionen Euro gewannen und sich nun scheiden lassen.

Die beiden sind nun das dritte Paar in Folge, das sich nach einem hohen Lotto-Gewinn trennt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Lotto, Paar, Fluch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:03 Uhr von Sparrrow
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie sich ohne großem Stress trennen und einfach 50/50 machen ist es doch eigentlich egal. Mit 25 Mio. kann jeder bis zu seinem Lebensende eigentlich ohne sorgen leben wenn er es nicht verprasst und ich denke das es bei so einem Fall nie vor Gericht enden würde weil beide so intelligent sein sollten und das ein sehen, wobei man kann ja nie wissen auf was für dumme Ideen manche Menschen kommen um bei einer Scheidung als "Sieger" raus zu gehen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:49 Uhr von 1199Panigale
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wieder das in der heutigen Gesellschaft nur noch eines zählt :(
"Money for nothing" !!
Unsere Mütter und Omas sahen das noch ein bischen anders.
Da wurde geheiratet und ein LEBEN miteinander verbracht.
Aber sobald heutzutage was "verrutscht" wird nicht mehr GEREDET sondern gleich die Flinte ins Korn geworfen.
Und jetzt kommt noch so ein 50 MILLIONEN Gewinn.... bitte nicht falsch verstehen, aber sowas kann ja nur verrutschen !
Warum so eine Summe überhaupt an EINEN Gewinner ausgezahlt werden muss ist mir ein Rätsel.
Damit könnte man viel viel mehr Leute glücklich machen !!!!
Und JA.... auch wenn ich der einige wäre wo den "Jackpot" geknackt hat..... soviel Geld steht keinem alleine zu !
Geldgailes Volk, und dann sich vielleicht später noch beschweren das sämtliche Vermögensverhältnisse auf der Welt verrutschen. Mann oh mann.....

[ nachträglich editiert von 1199Panigale ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 15:20 Uhr von Odino
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Panigale, was für eine Kacke, die du da schreibst.

Früher gab es für die Frauen keine Möglichkeit sich vom Mann zu trennen. Größtenteils waren die Frauen ohne Ausbildung bzw. Berufserfahrung, da sie sich von Anfang an direkt um die Kinder kümmern mussten. Heutzutage schaut das ganze anders aus und somit können Frauen durch Beruf etc. auch auf eigenen Beinen stehen, ohne Mann. Das ist der Grund, warum früher die Ehen länger gehalten haben als heute, einfach weil Frau es musste.
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:37 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ist doch ganz normal das die Frau dann die Hälfte nimmt und abhaut.
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:15 Uhr von vilostylo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
drüm prüfe wer sich ewig bindet

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?