02.12.13 09:53 Uhr
 7.273
 

Hartz IV könnte zu Masseneinwanderung führen: Hans-Werner Sinn kritisiert Sozialsystem

Der Ökonom Hans-Werner Sinn befürchtet, dass massenhaft EU-Ausländer nach Deutschland kommen, um Hartz IV zu beantragen, sobald sich die großzügigen deutschen Leistungen für Sozialfälle herumsprechen.

Der Chef des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung fordert jetzt, dass EU-Bürger Sozialleistungen von ihrem Heimatland bekommen sollen, auch wenn sie im Ausland sind.

Nach einem Urteil des Landessozialgerichts in Nordrhein-Westfalen haben arbeitslose EU-Ausländer Anspruch auf Sozialleistungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Einwanderung, Befürchtung, Hans-Werner Sinn
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 09:59 Uhr von rubberduck09
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77

Das wiederum geht nicht da du alle paar Wochen ja zum Jobcenter tingeln darfst. Die Reisekosten dürften die Ersparnis locker auffressen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:15 Uhr von blade31
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@ Benedikt83

den eigentlichen Inhalt deiner eigenen News hast du nicht verstanden oder?
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:15 Uhr von VT87
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
Was für eine unsinnige Regelung.

Ich wäre dafür Wirtschaftsflüchtlingen das Einreisen nur unter bestimmten Bedingungen zu erlauben (Kriegsflüchtlinge etc. fallen da natürlich nicht drunter).
Die anderen EU-Mitglieder sind selber dafür zuständig vernünftige Sozialsysteme aufzubauen.
Mein Vorschlag wäre, dass die nur einreisen dürfen, wenn sie eine Beschäftigung haben, von der sie ihre Familie ohne staatliche Unterstützung ernähren können (mind. 1 Jahr oder länger) und danach wie andere Bürger Anspruch auf Sozialleistungen erheben dürfen.
In anderen Ländern wird das auch schon ao oder ähnlich gehandhabt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:47 Uhr von Sirigis
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Als ich vor 10 Jahren in Deutschland einwanderte, durfte ich mir zwar eine Eigentumswohnung kaufen, eine Aufenthaltsgenehmigung bekam ich aber nicht. Begründung: da ich noch mit der Renovierung meiner Altbauwohnung, dem Verkauf meines Hauses (außerhalb Deutschlands), der Vorbereitung meines doch relativ aufwändigen Umzugs beschäftigt war, hatte ich noch keine Zeit mir einen Job zu suchen. Damals galt, für mich jedenfalls, ohne Einkommensnachweis keine Aufenthaltserlaubnis, ohne Aufenthaltserlaubnis hätte ich nach drei Monaten (trotz Eigentumswohnung) die Fliege machen müssen. Die unnette Dame von der Ausländerbehörde meinte, ausländische Sozialschmarotzer haben wir schon genug. Leutens, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie sozialschmarotzt, und schmarotze auch heute nicht. Ich finde das schon irgendwie unfair. Nur so meine Meinung.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:48 Uhr von lucstrike
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Die großzügigen deutschen Leistungen für Sozialhilfe haben sich schon rumgesprochen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:48 Uhr von quade34
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Landessozialgericht NRW. Wer regiert NRW ?
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:50 Uhr von Rongen
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
So unrecht hast du da nichemal Choco, das Problem ist nur das auch bei uns einige Menschen regelrecht an Hungertuch nagen wenn die Sozialleistungen noch mehr gekürzt werden wird es noch mehr Armut geben.
Nur solange in der Öffentlichen Welt wenn man das so nennen mag, immer noch von "nur" 3,5 Millionen Arbeitslosen gesprochen wird anstatt eben der realen 10 Millionen, solange Firmen Lohndumping betreiben können durch Zeitarbeitssklaven oder Billigstkräften aus dem Ostblock. Es ist meiner Meinung nach ein Wahrheitsproblem weil überall heile Welt gespielt wird, und es uns ja sooo gut geht, werden die Realen Probleme gar nicht bemerkt. Und das wird weiter so gehen wenn dann 2014 die Grenzen sozusagen geöffnet werden wird es nicht lange dauern und noch mehr Menschen in Armut und Arbeitslosengeld 2 rutschen und auch das wird wieder retuschiert und schön gerechnet. Letztendlich wird dieses System scheitern.
Kommentar ansehen
02.12.2013 11:35 Uhr von BlackMamba61
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Das sind noch die guten tage hier in D.

Ich weiß bzw. verstehe es nicht was für eine Politik dahinter steckt die EU so zu erweitern.. Die Balkanstaaten waren mMn nicht reif für ein EU beitritt..

ich sehe schwarz für EU.. und hoffe das es frühestens nach meiner Zeit wenn überhaupt berg ab geht..
Kommentar ansehen
02.12.2013 11:39 Uhr von Andreas-Kiel
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@ Sirigis:

Das ist sehr lobenswert von Dir und wird in vielen Ländern auch so praktiziert. Leider gibt es aber auch sehr viele, die das Sozialsystem ausnutzen und dann werden schnell alle Ausländer/Asylbewerber über einen Kamm geschoren.

In die USA oder Australien kann man auch nur auswandern, wenn man Arbeit und Wohnung hat und sich selbst versorgen kann.
Kommentar ansehen
02.12.2013 12:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Sirigis
Auch wenn es scheinbar falsch war dich als Sozialschmarotzer zu titulieren.

Ein Ausländer der hier nichts ins System eingezahlt hat, darf keinen Anspruch auf Hartz4 haben!!! Egal aus welchem Grund er hier ist!!

Solang man sagt komm vorbei und ihm direkt Geld zahlt gibt es keinen Grund als arbeitsloser Rumäne in Rumänien zu bleiben!!

Da muss man für sein Geld nämlich noch was tun
Kommentar ansehen
02.12.2013 13:41 Uhr von Sirigis
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@all: ich habe mich vorhin unglücklich ausgedrückt, und scheinbar ist mein Post missverständlich, entschuldigt bitte. Natürlich haben wir Zuwanderer eine Bringschuld zu erfüllen, und ich bin über Zuwanderer, die nicht mit Euch, sondern lediglich von Euch (auch von mir) leben wollen, auch nicht glücklich, da diese Entwicklung zu Spannungen führen kann, wahrscheinlich auch wird. Als meine Großmutter nach dem II WK nach Australien auswanderte, musste sie wochenlang in London parken, um eine Einreisegenehmigung zu erhalten. Aufgenommen haben meine Mitbeutler sie nur, weil sie ausgebildete Krankenschwester war, und solche Leute konnten die Australier damals brauchen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 13:45 Uhr von WinnieW
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn jeder ohne Arbeit Anspruch auf Hartz 4 hat, ohne je einen einzigen Cent in unser Sozialsystem investiert zu haben, dann könnte auch gleich das sog. Grundeinkommen eingeführt werden.
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:09 Uhr von bigX67
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
die diskussion ist ein wenig wirr ;).


es geht NICHT um ausländer, die hier asyl beantragen. das ist ein ganz anderer schnack. die erhalten auch keine sozialhilfe sondern lebensmittel-gutscheine etc (und so glaube ich, auch noch weniger als ein sozialhilfeempfänger, zudem reisebeschränkung, wohnheim, ...).

es geht um ausländer aus dem EU-raum. diese werden ab 2014 freies reiserecht in EU haben UND anspruch auf sozialleistungen. ebenso haben deutsche in anderen EU-ländern ansprüche auf sozialleistungen.

ich für mich spiele immer mal wieder mit dem gedanken, einen flieger nach französisch guyana oder nach reunion zu nehmen, mir dort eine hütte am strand zu suchen und mich dort mit sozialhilfe (ja - auch die franzosen zahlen sozialhilfe) über wasser zu halten. das steht übrigens auch allen die hier so schön kritisieren frei.
warum die leute allerdings nach deutschland kommen, ist mir ein rätsel. in anderen ländern erhalten die menschen deutlich höhere soziale zuwendungen (zb dänemark). warum sich mit den brotkrumen in deutschland zufrieden geben, wenn in DK das 4fache abgegriffen werden kann (werte aus dem kopf und schon ein paar jahre alt).

meines erachtens werden die ausländer die hier in deutschland demnächst umsummen an sozialhilfe abgreifen nur so medial gepusht, damit wir deutschen weiterhin ein feindbild (sozialschmarotzender ausländer) haben und nicht wollen, dass die sozialhilfe erhöht wird -> je billiger unser arbeitskräfte, desto mehr verdient unsere industrie bzw die herren in der chef-etage.
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@bigX67
Warum man nach Deutschland kommt wenn in Dänemark (angbelich) das 4fache an Sozialleistungen gezahlt wird?

1. In Dänemark bekommst du als "Ausländer" diese Sozialleistung exakt 12 Monate. Danach kommst entweder alleine klar oder gehst vor die Hunde

2. In Dänemark bekommt man zwar vielleicht mehr aber das Leben dort ist auch wesentlich teurer!

3. Musst du dein Bemühen in Dänemark nachweisen. Und da reichen nicht 1 oder 2 Bewerbungen auf ner Serviette


Arbeitskräfte werden nicht billiger dadurch dass die Sozialhilfe auf einem bestimmten Level bleibt!

Sozialhilfe darf nicht mehr werden solang es den zweck (Existenzsicherung) erfüllt!
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:39 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat: "Der Chef des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung fordert jetzt, dass EU-Bürger Sozialleistungen von ihrem Heimatland bekommen sollen, auch wenn sie im Ausland sind."

He he, das hab ich bereits vor Wochen gefordert. Wäre meines Erachtens nach eine gute Lösung. Reisefreiheit bleibt garantiert. Es kommen dann nur noch Menschen die auch wirklich was erreichen wollen, und ganz nebenbei kann so auch eine gewisse Form von Wirtschaftsförderung eintreten. Es kann ja auch ein Deutscher nach z.B. Spanien um dort zu leben. Der hätte dort vermutlich mit seinen 384 € + Miete ein gutes Leben und würde mit diesem Geld dort die Binnennachfrage ein wenig ankurbeln. Nicht viel, aber immer noch mehr als ein Einheimischer Arbeitsloser das könnte.

PS: Ich halte es für etwas Rückständig zu glauben, dass die deutschen Sozialleistungen in Europa noch nicht bekannt wären. Die Menschen konnten sie bislang nur nicht so nutzen wie es jetzt Möglich ist.
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:56 Uhr von Schmollschwund
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

Ich sag´s ja nicht gern und auch nicht oft, aber nach Deinem Kommentar geht´s nicht mehr anders: DEPP.

Wenn Du nur ein wenig Ahnung hättest, dann wüsstest Du das die EZB auch mit deutscher Unterstützung dabei ist so gut wie alle Sparvermögen der Deutschen schlicht zu vernichten. Merkel & Co, DAS sind die Besetzer und Ausrauber.

Und wofür? Weil ach doch so integre und tolle Politiker über Jahrzehnte hinweg über die Verhältnisse gelebt haben und nicht fähig, geschweige denn Willens sind zu IHRER Verantwortung zu stehen.

Statt einem Veggie-Day, fordere ich mal ein Hartz-Jahr und vor allem Niedriglohn-Jahr für alle Politiker. Sollen die sich doch mal jeden Tag für 5,50 € die Stunde in den Bundestag setzen. Soll´n se sich doch mal Mobben lassen, von ihrem Chef wie Dreck behandeln lassen und am Ende keine Chance haben sich rechtlich zur Wehr zu setzen weil schlicht keine Beweise Möglich sind. Das wäre ein Zeichen, dass mir als Bürger zeigen würde, dass man doch noch weiß was das Volk ist.

Paradox dabei: Ohne UNS würde es die nicht geben. Ein Hartzer der Geld zum Überleben braucht, der wird runter gemacht. Aber ein Politiker den keiner braucht bekommt sein Leben lang ein Vielfaches davon, und was muss er dafür tun? Labern und sich aus der Verantwortung ziehen.

Oder ein Herr Hoeness, gleiches Spiel. Sitzt irgendwo EIN Hartzer und bekommt zu Unrecht mal 5 € mehr, dann muss sofort alles geändert und verschärft werden. Aber er? Nur weil er den tollen FCB mit aufgebaut hat, soll er sich nun nicht an Regeln halten müssen. Wie vielen Kindern entzieht er mit seiner Hinterziehung schulischen Möglichkeiten? Zu viele.

Wenn Du ein wirklich guter deutscher Gutmensch sein willst, dann geh auf die Straße, mach Dein Kreuz richtig und informier Dich vor Allem WER Dich wirklich aussaugt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 15:41 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
"Statt die Einreise zu erschweren sollten besser die Sozialleistungen radikal gekürzt werden, damit keine falschen Anreize geschaffen werden. "

Genau, und wenn wir alle Frauen dazu zwingen sich Brust und Gebärmutter entfernen zu lassen gibt es weniger Brust und Gebärmutterkrebs - das würde auch die Krankenkassen entlasten. Sorry für die Ironie.

Man beseitigt das Sozialsystem weil man nicht in den Griff bekommt die Grenzen dicht zu machen? Das ist quasie ein Freischein für die Reichen ihrer sozialen Pflicht nicht mehr nachzukommen damit sie noch reicher werden und den Armen hier wird es dann so ergehen wie in den 3te Weltländern. Das soll wohl ein Witz sein. Wer sich sowas wünscht der wünscht sich den Feudalismus zurück.
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:00 Uhr von bigX67
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@peterlustig:

naja - scheint nicht ganz so zu sein, wie du es beschreibst. aber nahe dran ;).
http://www.lexsoft.de/...

die preise in DK sind teilweise höher. manchmal aber auch niedriger ;).
http://www.fejo.dk/...
ausserdem sind die leute doch nicht doof. zur not in der nähe der grenze bleiben und im "billigen" D einkaufen. machen die dänen doch genauso.

arbeitskräfte werden aus einem pool genommen. wenn dieser pool nun ein absolutes minimum erhält, dann ist er froh über alles, was über dieses minimum hinausgeht, sodass zu löhnen gearbeitet wird, die sonst kein vernünftiger mensch akzeptieren würde.
die lohnkosten in D sind gering. warum sonst sind wir exportweltmeister ? wegen der deutschen qualität :D :D :D ?
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:05 Uhr von dagi
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
NEIN NEIN , es gibt keine zuwanderung in unser sozialsystem, fragt doch die regierung, die fernsehsender die zeitungen den rundfunk.. steht alles nur im inter-net und jeder weiß doch das die lügen !!!!!ironie off
Kommentar ansehen
02.12.2013 17:35 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Als normaler Bürger darf man sich doch garnichtmehr aufregen.

Alle die Kritik über dieses System äußern, sind doch sowieso Nazis, weil sie schon jetzt erkennen, dass unser Sozialsystem kaputt geht, wenn wir die Wirtschaftsflüchtlinge aus der ganzen Welt durchfüttern.
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:38 Uhr von Katatonia
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn der Herr Sinn wieder seinen Unsinn von sich absondert. Und die SN-Meute stürzt sich wieder drauf wie ein ausgehungerter Mob.

Ist der Meute schon mal aufgefallen, dass es nicht am Alg2 und damit dem SGBII liegt, sondern an der allgemeinen Freizügigkeitsregelung innerhalb der EU?

Aber hauptsache die Welt hat nun wieder ein Thema um nach unten zu treten. Das derjenige, der hier her kommt, dann auch dieselben höheren Kosten hat, wie jeder andere Alg2-Bezieher auch, wird zudem gern vergessen. Wer glaubt, von 382€ im Monat lasse es sich bequem leben, der hat in der Tat wenig begriffen. Die entsprechenden Jobcenter werden zudem schon dafür sorgen, dass die erhaltene Leistung nicht abwandert. Das bedeutet, ein gerade frisch eingetroffener aus dem EU-Ausland wird mit Sicherheit eine strengere Eingliederungsvereinbarung unterschreiben müssen, als so manch Anderer.

Ansonsten, hört auf diesem unsäglichen Manne hinterher zu götzen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:53 Uhr von Bud_Bundyy
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009
"Ein Ausländer der hier nichts ins System eingezahlt hat, darf keinen Anspruch auf Hartz4 haben!!! "

Eingezahlt haben viele Hartz4 Empfänger auch nie!

Aber eine Zuwanderung in die Sozialsysteme sollte trotzdem unterbunden werden und zwar weil jedes Land erstmal für seine Sozialfälle selbst sorgen sollte, man könnte auch sagen, wir haben selbst genug. ....und die Kohle die Umverteilt wird ist nun mal begrenzt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 23:36 Uhr von Katatonia
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy

>>"Eingezahlt haben viele Hartz4 Empfänger auch nie!"<<

Eingezahlt? Die Alg2-Leistungen werden direkt aus Steuern finanziert und eben nicht aus einem Fond wie das Alg1 aus der Arbeitslosenversicherung.

Und auch Alg2-Bezieher zahlen Steuern.

Da hat dir der Sinn wohl schon den Unsinn übergeholfen wa... ?! ;)

[ nachträglich editiert von Katatonia ]
Kommentar ansehen
03.12.2013 00:14 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Katatonia

"Eingezahlt? Die Alg2-Leistungen werden direkt aus Steuern finanziert"

Jo das weiß aber auch jedes Kind, aber wenn man Migranten für ihr nicht einzahlen diskriminiert, dann bleibe ich bei diesem Terminus.

"Und auch Alg2-Bezieher zahlen Steuern. "

Ein Aufstocker, Ja. Ein 100% Hartzer, Nein.
...und bitte versuche mir jetzt nichts von MwSt die dieser von den Leistungen bezahlt zu erzählen. Die Kohle stammt zu 100% aus Steuermittel.
Kommentar ansehen
03.12.2013 00:40 Uhr von Katatonia
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy

Jedes Kind? Na du anscheinend ja nicht. Oder einfach nur unfähig nen Fehler zuzugeben?

Das Wort "einzahlen" ist vollkommener Unsinn Bud, weil das Alg2 - ich schreibe es noch ein mal - Steuerfinanziert ist. Wenn dein Textverständnis nicht mehr her gibt, dann musst du an dir arbeiten.

>>"Ein Aufstocker, Ja. Ein 100% Hartzer, Nein.
...und bitte versuche mir jetzt nichts von MwSt die dieser von den Leistungen bezahlt zu erzählen. Die Kohle stammt zu 100% aus Steuermittel."<<

Völlig Wurst woher die "Kohle"stammt - Fakt ist, sie zahlen trotzdem etliche Steuern. Unabhängig vom Einkommen durch den Staat. Es gibt Erspartes, Schenkungen, ein Erbe etc.. Ein Kreislauf ist es immer. Aber darum geht es nicht.

Also lass das kläffen sein und sieh deinen Denkfehler ein.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?