02.12.13 07:05 Uhr
 1.685
 

Berlin: Flüchtling stach anderen nieder, weil er ihm keine Zigaretten gab - Haftbefehl

Weil er ihm keinen Alkohol und Zigaretten abgeben wollte, stach ein 18-jähriger Flüchtling einen anderen mit drei Messerstichen am 14. November in Berlin nieder. Nun wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Bei der Attacke stach der Täter so fest zu, dass das Messer vom Rücken aus bis zur Brusthöhle kam. Ermittlern war daher klar, dass der Täter damit rechnen musste, seinem Opfer tödliche Wunden hinzuzufügen.

Beamte konnten den Verdächtigen nun in einem Flüchtlingsheim stellen, zu dem sie wegen einer weiteren Messerstecherei gerufen wurden. Der Verdächtige war auch an dieser beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Flüchtling, Haftbefehl, Messerstecher
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst