02.12.13 06:48 Uhr
 8.351
 

Tod des Schauspielers Paul Walker: Dieser Profi-Rennfahrer saß am Steuer

Ein schwerer Autounfall bei Los Angeles kostete "Fast and the Furious"-Star Paul Walker am vergangenen Samstag das Leben (SN berichtete). Am Steuer des roten Porsche GT saß allerdings nicht der 40-jährige Schauspieler selbst, sondern Rennfahrer Roger Rodas, der ebenfalls beim Unfall verstarb.

Gemeinsam mit Walker war der 38-Jährige vor einigen Jahren bei der Pirelli World Challenge an den Start gegangen. 2012 schloss Rodas auf Rang zwei des Pirelli Porsche Driver´s Cup ab. Nachdem er im April 2013 beim Training in eine Wand krachte, lieh er sich von Walker einen Ford Mustang Boss 302S.

Nach dem Unfalls sind beide Leichen bis zu Unkenntlichkeit verbrannt. Eine eindeutige Identifizierung der Männer wird sich verzögern, bis Zahnbefunde von Walker und Rodas vorliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Profi, Rennfahrer, Paul Walker, Roger Rodas
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 07:45 Uhr von svizzy
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
das ist erst samstag nachmittag passiert und ne news seite aus seattle wusste es schon freitag. http://www.seattlepi.com/...

oben steht datum und uhrzeit.
hat jemand die nummer von der liz? ich brauch die lottozahlen für mittwoch.
Kommentar ansehen
02.12.2013 07:45 Uhr von svizzy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
doppelpost

[ nachträglich editiert von svizzy ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 08:22 Uhr von Tauphi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Titel der News ist falsch. Der Rennfahrer war ja offensichtlich kein Profi
Kommentar ansehen
02.12.2013 09:15 Uhr von Schäff
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die Leichen verbrannt sind dürfte auch dem Carbon-faserverstärkter Kunststoff geschuldet sein, aus dem große Teile dieses Porsche gefertigt waren. Sicherheitstechnisch ist die damit verbundene Brandgefahr gegenüber Stahl m.E. einer deutlicher Nachteil.
Kommentar ansehen
02.12.2013 09:56 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tauphi

wenns darum geht, das profis keine unfälle bauen, kann man nur feststellen, das es keine renn-profis auf der welt gibt ;).
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:09 Uhr von youknowthereason
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@svizzy

Ich glaube, dass es daran liegt, dass in den USA die Uhren ein wenig "anders ticken"... 10 pm Freitags (22 Uhr Ortszeit) dürfte in etwa 4 Uhr Samstags bei uns sein.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:44 Uhr von klapperschwamm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf TMZ steht, dass Helfer schnell vor Ort waren und Paul versucht haben zu befreien. Aber das Feuer hat sich ausgebreitet und konnte nicht gelöscht werden. Hätten sie ihn befreit, hätte er vielleicht überlebt. Als Todesursache kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass er verbrannt sei.
Kommentar ansehen
02.12.2013 11:28 Uhr von GatherClaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ youknowthereason

Es wurde am Frietag freigegeben, in dem Text ist aber die Rede von Samstag.

Mit welcher Zeitverschiebung willst du das erklären?

Ich gehe davon aus, das Autorin und der Zeitpunkt des freigebens beide nach Seattle-Uhrzeit ticken.
Kommentar ansehen
02.12.2013 12:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klapperschwamm
Wenn man sich anschaut wie weit der Baum ins Auto gedrückt wurde und sich dann die Aussagen der Zeugen anhört wonach Walker nicht mehr bei Bewußtsein war ist es eher unwahrscheinlich dass er von dem Feuer noch was mitbekommen hat
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:07 Uhr von youknowthereason
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt... ein wenig sonderbar ist das schon...

[ nachträglich editiert von youknowthereason ]
Kommentar ansehen
02.12.2013 16:24 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das bei dem Unfall Menschen um´s Leben gekommen sind ist tragisch genug. Warum muß das aber jetzt, auf besten Bildniveau, die ganze sache immer und immer wieder durchgekaut werden? Da hat es einen schweren Unfall mit Todesfolge gegeben, dann werden Bilder vom Unfall präsentiert, dann Fotos die ihn vor dem Unfall zeigen, dann Fotos vom Fahrer. Was soll der scheiß? Nicht schlimm genug das da jemand gestorben ist, nein es müßen wochenlang Nachrichten von gemacht werden. Kommt morgen dann was er für Unterwäsche getragen hat?

Zum kotzen....
Kommentar ansehen
02.12.2013 18:13 Uhr von konfetti24
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Tja doch wohl kein Profi
Kommentar ansehen
04.12.2013 15:59 Uhr von Dr.Octavius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurios .... Verbrannt nicht zu erkennen .... Woher kommen dann diese Fotos nach dem Crash ??


R.I.P

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?