02.12.13 06:10 Uhr
 88
 

Hohe Cholesterin-Werte erhöhen das Risiko an Brustkrebs zu erkranken

Eine US-Studie hat ergeben, dass ein hoher Cholesterin-Wert das Risiko erhöhen kann, an Brustkrebs zu erkranken. Dies haben US-Wissenschaftler im Tierversuch an Mäusen herausgefunden.

27HC, ein Nebenprodukt des Cholesterins, wirkt ähnlich wie das weibliche Hormon Östrogen. Dieses hat bei 75 Prozent der Brustkrebsfälle eine wichtige Rolle inne und fördert das Tumorwachstum und die Aggressivität des Turmors.

"Schon viele Studien haben gezeigt, dass zwischen Übergewicht und Brustkrebs ein Zusammenhang besteht, speziell zwischen erhöhten Cholesterinwerten und dem Brustkrebsrisiko", so Donald McDonnell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Brustkrebs, Werte, Cholesterin
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?