01.12.13 15:18 Uhr
 63
 

Fußball/1. Bundesliga: Eintracht Braunschweig verliert in München

Am gestrigen Samstagnachmittag besiegte in der ersten Fußball-Bundesliga der FC Bayern München das Team von Eintracht Braunschweig mit 2:0 (2:0). 71.000 Zuschauer (ausverkauft) waren in die Münchener Arena gekommen.

Die Partie war bereits zur Pause zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Die Treffer für die Hausherren erzielte Arjen Robben in der zweiten und 30. Minute.

Damit bleiben die Bayern auch im 39. Bundesligaspiel in Folge unbesiegt. In diesem Jahr haben die Münchener bereits 16 Mal einen Heimsieg geholt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, FC Bayern München, Eintracht Braunschweig
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2013 12:58 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ein wenig schade dass der FCB nach der Pause nur noch im Schongang gespielt hat.

Hat zwar Braunschweig mehr ins Spiel gebracht und somit war ein wenig Abwechslung und Spannung angedeutet aber naja

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?