01.12.13 11:34 Uhr
 213
 

Was weiß Verfassungsschützer von NSU-Mord?

Ein ehemaliger hessischer Verfassungsschützer hielt sich nach derzeitigen Angaben kurz vor einem NSU-Mord im Jahr 2006 in Kassel auf. Es wird gemutmaßt, dass es eventuell Verstrickungen zwischen der Terrorzelle und dem Verfassungsschutz geben könnte.

Konkret befand er sich vor der Tat in demselben Internetcafé wie die NSU-Täter Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich der Hesse genau zu dem Zeitpunkt in dem Internetcafé, als der aus der Türkei stammende 21-jährige Halit Yozgat kaltblütig vom NSU-Duo erschossen wurde. Der Zeuge verwickelt sich unterdessen immer wieder in Widersprüche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Hessen, NSU, Verfassungsschutz, NSU-Prozess, Verstrickung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?