01.12.13 11:30 Uhr
 1.737
 

Bundesinstitut für Risikobewertung: Espresso-Maschinen geben Blei ab

Eine neue Untersuchung des Bundesinstituts für Risikobewertung hat ergeben, dass bei Espresso-Maschinen giftiges Blei abgegeben wird.

Dieses entsteht beim Entkalkungs-Vorgang der Maschine, der dazu führt, dass sich Blei von inneren Teilen der Maschine ablöst.

Die Mengen, die hundertfach über dem europäischen Richtwert liegen, sind als bedenklich einzustufen. Bei Kapsel- und Pad-Maschinen hingegen wurden nur geringe Mengen Blei festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Untersuchung, Gesundheitsrisiko, Blei, Kaffeemaschine, Kaffeeautomat
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
Auch Kurzzeitfasten hat positiven Einfluss auf Körper und Psyche
WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2013 12:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Daher: Hoch lebe meine Nespresso!
Kommentar ansehen
01.12.2013 12:37 Uhr von Nickman_83
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hoch leben die überteuerten Kapselmaschinen?
Klar! Alles für George.

Aber insgesamt können wir in meiner Region schon ganz froh sein, wir haben eins der weichesten Wasser und ich muss keine 2 mal im Jahr entkalken, was sicherlich auch mit dem Konsum zu tun hat, bei nur 2 sporadischen Kaffeetrinkern.
Kommentar ansehen
01.12.2013 13:05 Uhr von perMagna
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"giftiger Blei"

Ernsthaft? Meine Güte...
Kommentar ansehen
01.12.2013 13:07 Uhr von quade34