01.12.13 10:01 Uhr
 5.039
 

Gutscheinpraxis: Klage dreier Asylbewerber abgewiesen

Das Neuruppiner Sozialgericht hat die Klage dreier Asylbewerber abgewiesen. Die Kläger stammen aus Kenia, Togo und Afghanistan. Sie hatten gegen die Praxis, Gutscheine statt Geld zu erhalten, geklagt.

Die Sozialrichterin Catleen Förster wird in ihrer Entscheidung wie folgt zitiert, dass es Bargeld nur dann geben kann, wenn andere Möglichkeiten ausgeschlossen sind.

Dabei berief sie sich auf eine Entscheidung des Sozialgerichts Berlin-Brandenburg, das vorrangig Gutscheine statt Bargeld für richtig hält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Asylbewerber, Scheitern, Bargeld, Gutschein
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2013 10:28 Uhr von Astardis666
 
+84 | -9
 
ANZEIGEN
Undank ist der Welten Lohn...
Kommen aus ihren Heimatländern nach Deutschland, wogegen ja im algemeinen nichts einzuwenden ist, finden hier Schutz, bekommen ein Dach über den Kopf, was zu essen und Gutscheine für Dinge des täglichen Bedarfs, ohne je eine Gegenleistung dafür erbracht zu haben - führen also ein besseres und gefahrloseres Leben als da, von wo sie her stammen - und haben dir Frechheit dagegen zu klagen ???
Irgendwas läuft da doch falsch!
Die lieben Kläger dürfen gerne wieder zurück nach da, von woher sie stammen, mal sehen, ob sie da auch ein sicheres Leben führen, wo ihnen alles geschenkt wird... Ach ne, deswegen sind sie ja von dort weg...
*facepalm*

Edit: Ich sehe, da ist wieder ein notorischer Minusgeber unterwegs, der a) die Wahrheit nicht erträgt und b) zu feige ist, sein Gesicht zu zeigen und einen Kommentar abzugeben. Bin stolz auf Dich Gutmensch...

[ nachträglich editiert von Astardis666 ]
Kommentar ansehen
01.12.2013 10:42 Uhr von DrOtt
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
Richtig so... Geschenkt soll schon mal garnichts sein ohne Gegenleistung...

Und der Minusgeber kann ja gerne sein Gehalt (oder ALG2) an diese Personen überweisen wenn er das für richtig hält.... -.-
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:14 Uhr von DrOtt
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Wenn sich sagen wir mal 30.000.000 Menschen auf den Weg hierher machen würden, dann sollten wir denen hier jedem ein volles Gehalt zahlen?

Außerdem deckt der Staat sicherlich nicht alle Ausgaben aus den Steuern, sonst müssten sie nicht ständig Kredite aufnehmen...

Die sollen mal nicht so feige sein und Flüchten, sondern dafür Kämpfen, dass deren Regierungen mal wieder klar kommen... da mussten die europäischen Länder im Mittelalter auch durch... Die können sich ruhig selber Entwickeln um ein erfolgreicher Staat zu werden...
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:14 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:41 Uhr von devil05
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Leute Gutscheine bekommen sind sie aber nicht fähig Geld an Ihre Angehörige zu senden, die davon im Ausland leben.
Wir, unser Staat& Politiker, sind aber so sozial das sich erst etwas ändert wenn wir asozial sind, bzw. auf dem Niveau der 3. Welt angelangt sind.
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:50 Uhr von Astardis666
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77 : Aha, ein x-beliebiger Asylbewerber, der noch nie einen Strich in D gearbeitet hat, ist also was Besseres, als ein deutscher Arbeiter, der sein Leben lang in D gearbeitet hat und dank mieser Bezahlung mit H-IV aufstocken muss?
Eine echt seltsame Einstellung die Du Troll da hast.

PS: Und selbst viele Langzeitarbeitslose haben schon gearbeitet und sind nur durch Alter, Gesundheit oder sonstige Umstände nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt. Nur mal so am Rande angemerkt.

@ TheRoadrunner: "Das Leben ist fraglos gefahrloser, aber besser? Ist dir schon mal die Idee gekommen, dass Leute, die überhaupt die Möglichkeit zur Flucht haben, in ihrer Heimat gut gestellt gewesen sein müssen?"

Wenn sie in ihrem Heimatland "besser gestellt" waren, und wegen was auch immer flüchten mußten - warum reisen sie dann um den halben Erdball in ein fremdes Land, in eine fremde Kultur um sich dann über Geschenke zu beschweren, anstatt in ein Nachbarland zu flüchten, welches ja viel näher liegt und auch zu meist den heimischen Kulturkreis näher kommt, als es hier um ach so ungastlichen Deutschland der Fall ist.
Dieser Kenianer aus der News z.B. Warum wird der wohl aus einem relativ ungefährlichen Land nach Deutschland geflüchtet sein? Herrscht da gerade Krieg? Oder einfach nur Armut? Und in Afrika gibt es genug Länder, in denen man gefahrlos leben kann - und wenn man arbeitswillig ist, sich auch was leisten kann. Aber man bekommt dort fürs nichts tun halt nichts umsonst, so wie in Deutschland, oder?

[ nachträglich editiert von Astardis666 ]
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:51 Uhr von DrOtt
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

"Am besten mit bloßen Händen gegen Maschinengewehre kämpfen?"

Ja!!! genau so... Mistgabeln werden die wohl noch haben... War hier doch nicht anders... Mit Mistgabeln und Keulen gegen Kanonen und Musketen... Wo ist das Problem... man muss sich seine Freiheit erkämpfen und das haben unsere Vorfahren...

Ich bin mir sicher, wenn man sie lassen würde, dann könnten die das auch... Aber abzuhauen und sich was schenken lassen ist halt der einfachere Weg... Nur keine Lösung des Problems...
Kommentar ansehen
01.12.2013 12:37 Uhr von CoffeMaker
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
"Ich finde es schon etwas dreist, dass der hilfesuchende Gast als Dank seine Gestgeber auch noch verklagt und Geld statt Gutscheine gerichtlich einfordern will."

Ich glaube nicht das das von den Asylanten kommt sondern das die aufgehetzt werden von zugekifften linken oder grünen Sozialarbeitern.
Kommentar ansehen
01.12.2013 12:37 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 13:19 Uhr von quade34
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Die Klagen werden doch von Anwälten gestellt. Die Asylbewerber brauchen die nicht zu bezahlen. Das machen wir. Mit unserem Geld klagen wir gegen uns selbst. Schon verrückt.
Kommentar ansehen
01.12.2013 13:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 14:53 Uhr von demokratie-bewahren
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Auf Kosten des Staates klagen der sie gerettet hat, ist wirklich dazu angetan, die Asylbereitschaft zu fördern. Sicher ist das fehlende Einwanderungsrecht zu beklagen, aber es ist die eigentliche Bedeutung des Wortes Asyl, gerade durch das rot grüne naive Multikulte völlig untergegangen. Wirklich verfolgte asylbedürftige Menschen werden durch diese Umtriebe gerade geschädigt, da die Akzeptanz immer mehr sinkt.
Kommentar ansehen
01.12.2013 15:04 Uhr von alter.mann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die können sich bei mir melden.

ich kauf ihnen die unbeliebten gutscheine gern ab. 2:1. oder so...

;o)
Kommentar ansehen
01.12.2013 15:07 Uhr von blaupunkt123
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ist aber auch ein Skandal. Wie soll man auch Gutscheine ins Heimatland schicken.

Traurig was in Deutschland zur Zeit abgeht.

Alle kommen, um unseren Sozialtopf zu plündern und die Poltiker machen auch noch mit.
Kommentar ansehen
01.12.2013 16:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 18:02 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2013 19:23 Uhr von JayBase
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
leute labert nicht so ein mull selbst harz IV leute müssen zum teil mit gutscheinen bezahlen und wenn einer von euch in die situation kommt mochte glaube ich keiner mit gutscheinen bezahlen vor allen nicht wenn den gutschein nur in einen laden nutzen könnt ( der gutschein muss aufgebraucht werden das heist 50€ gutschein 29€ einkauf 21€ verfallen obwohl die 50€ vom am ant voll verrechnet werden ) ich möchte nicht mit gutscheinen einkaufen gehen da kein mensch dritter klasse bin

J@yB@se
Kommentar ansehen
01.12.2013 20:15 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Bayern gibt es statt der Gutscheine einen Karton voller Lebensmittel. DAS ist Bullshit.
Die Gutscheine allerdings kann man für den Teil der für Lebensmitel vorgesehen ist meinetwegen im Gegenzug auch an alle anderen Leistungsempfänger verteilen.
Kommentar ansehen
02.12.2013 09:40 Uhr von Sarkast
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich beantrage demnächst Asyl in Dubai.
Und wehe, ich kriege Gutscheine!

Moment....
Ich fürchte, man wird mir kein Visum erteilen.

Aber dann doch wenigstens die doppelte Staatsbürgerschaft?

Irgendwie alles ungerecht auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
02.12.2013 10:36 Uhr von anmen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An die Schlepper wird oft mehr bezahlt als ein Hartzer hier in 10 Jahren bekommt, ein Elend überall.
Kommentar ansehen
02.12.2013 13:07 Uhr von Mr.Krabbe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
zurück ins wohl-gelobte Heimatland dort wird wahrscheinlich in bar mit der Kalaschnikow ausgezahlt
Kommentar ansehen
02.12.2013 14:35 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem deckt der Staat sicherlich nicht alle Ausgaben aus den Steuern, sonst müssten sie nicht ständig Kredite aufnehmen..."

Und was glaubst du, womit die Kredite wieder zurückgezahlt werden (sollten)?
Kommentar ansehen
02.12.2013 19:06 Uhr von -Count-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Für solche dreisten Schnorrer soll man noch Verständnis aufbringen? Was für A....löcher!
Kommentar ansehen
02.12.2013 20:14 Uhr von dot_net
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geld und Gründe zum Klagen finden die immer wieder.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?