01.12.13 09:34 Uhr
 160
 

Thailand: Demonstranten versuchen Regierung zu kippen

Einige Tausend Demonstranten haben am heutigen Sonntag in Bangkok versucht, ein Sportgelände zu stürmen, auf dem sich die thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra befand.

Die Demonstranten lieferten sich dabei heftige Straßengefechte mit der Polizei. Zu den Auseinandersetzungen kamen aber auch 60.000 loyale Regierungsanhänger hinzu, was zu weiteren Konflikten führte.

Mittlerweile versuchen die Demonstranten sogar, die thailändische Polizeizentrale sowie den Regierungssitz zu stürmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Regierung, Demonstration, Thailand, Ansturm, Straßenschlacht
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2013 09:43 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Okay das war es mit Thailand diesen winter...

Das Problem ist, ich verstehe nicht wozu diese Dumpfbacken den Aufstand proben um dann wieder exakt die gleiche korrupte Familie zu wählen wie davor!

Wirklich kritisch ist das der König wohl nicht mehr wirklich eingreifen kann.
Kommentar ansehen
01.12.2013 10:52 Uhr von DrOtt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist mir egal... ich fliege ende des Jahres da trotzdem hin... :))))
Kommentar ansehen
01.12.2013 10:53 Uhr von memo81
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Das Problem ist, ich verstehe nicht wozu diese Dumpfbacken den Aufstand proben um dann wieder exakt die gleiche korrupte Familie zu wählen wie davor!"

Wer sagt denn, dass das Volk tatsächlich die Familie wählt?

Viele denken immer noch, dass es sowas wie ne echte Demokratie auf der Welt gibt.

Nochmal: Menschen an Machtpositionen überlassen es bestimmt nicht dem Zufall (sprich: demokratische Wahlen), ob sie noch an der Macht bleiben "dürfen" oder nicht.
Hier ist das auch nicht anders, es fließen nicht umsonst "Spendengelder" an die Parteien von großen, seit Jahrzehnten bestehenden Konzernen und Firmen.
Die Politiker, also Marionetten, führen nur noch aus, was im Hintergrund bestimmt wird.

Überall fragt man sich, wie dumm Menschen sind wieder die und die Partei zu wählen.
Ist das so schwer zu verstehen, dass wir einfach nur verarscht werden?
Kommentar ansehen
01.12.2013 10:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann mal viel Glück^^
Kommentar ansehen
01.12.2013 12:55 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jedes jahr das gleiche , erst kommen die überschwemmungen in thailand , dann kommen die aufstände und hier kommen die streiks am flughafen und dann der frost ( bahn und flugverkehr stark eingeschränkt ) aber wenn man dann dort ist sieht und hört man nicht das geringste außer von einwanderern denn sie müssen wissen wo hin mit den spendengeldern fürs visum , haus und land nebenkosten.
Kommentar ansehen
01.12.2013 13:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@memo81
"Nochmal: Menschen an Machtpositionen überlassen es bestimmt nicht dem Zufall "

Deswegen wurde auch der Bruder der aktuellen Präsidentin ins Exil gejagt????

"Wer sagt denn, dass das Volk tatsächlich die Familie wählt?"

Ja tun sie, es sind die Armen auf dem Land die JEDES Wahlversprechen glauben und das JEDES mal.

Läuft z.B. auf den Philippinen genauso.
Kommentar ansehen
01.12.2013 15:38 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Langzeitgedächtnis des Durchschnittswählers ist bei uns auch nicht besser...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?