01.12.13 09:24 Uhr
 700
 

USA: Vater des Massenmörders von Newtown von Schuldgefühlen geplagt

Obwohl Peter Lanza, Vater des Massenmörders von Newtown, seinen Sohn Adam zwei Jahre lang nicht gesehen hatte, ist er ein gebrochener Mann.

Das berichtet die Schwägerin des Mannes gegenüber Medien. Peter Lanza konnte wegen der Tat lange Zeit nicht arbeiten. Die Familie wurde auch aufgrund der Taten von Adam Lanza in der Stadt stigmatisiert.

Er hatte sich schon vor Jahren von Nancy Lanza getrennt - die Mutter war das erste Opfer von Adam. Sie behielt das alleine Erziehungsrecht. Später begann der Sohn ein Massaker an einer Grundschule in Newtown.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Vater, Massaker, Massenmörder
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2013 10:11 Uhr von abymc1984
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sie behielt das alleine Erziehungsrecht


minus
Kommentar ansehen
01.12.2013 11:11 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chocobo: Troll oder ernst gemeint? Wenn letzteres dann hast du dich weit ins abseits geschossen...
Kommentar ansehen
01.12.2013 12:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich macht sich jeder Vater und jede Mutter Gedanken darüber, was in der Erziehung verkehrt gelaufen sein könnte!!!
So sollte es jedenfalls sein!
Andererseits ist auch die Umwelt, also Freunde, Bekannte, Mitschüler usw. mit eingeflochten in das Netzwerk der sozialen Entwicklung und meist auch maßgeblich an solchen Geschehnissen beteiligt!!! Schliesslich wird in Ihnen als das Opfer auch aufgrund gewisser Vorkommnisse ein Hass hinein projiziert, an dem Sie nicht ganz unschuldig sein werden!!!
Kommentar ansehen
01.12.2013 14:06 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, dass die Nachbarn von Adam Lanza den Jungen ebenfalls mehrere Jahre nicht gesehen haben... eigentlich noch nie *hust*... die meisten Nachbarn gaben sogar an, sie hätten gar angenommen, dass niemand in dem Haus der Lanzas gewohnt habe... die ganze Geschichte ist erstunken und erlogen... Einige Schauspieler der Firma "Crisis Actors", die sich als Eltern der Opfer ausgaben, wurden bereits auf hunderten Videos bei Youtube bloßgestellt... die gefakte Rechtsanwältin des "Batman"-Killers (im Gerichtssaal neben dem Täter sitzend) ist die gleiche Schauspielerin, die im Fall Newton einen auf liebende Mutter eines angeblich erschossenen Kindes macht - siehe Videobeweis:

http://www.youtube.com/...

Verlasst euch auf die US-Regierung und die Berichterstattung der regierungstreuen US-Medien, und ihr seid verlassen...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
01.12.2013 17:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Genau, Newton und die ganzen USA gibt es eigentlich gar nicht. Das ist nur eine ganz große Verschwörung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?