30.11.13 17:26 Uhr
 1.287
 

Großbritannien: Juwelier macht ungefragt mit Kanzlerin Werbung

Ein britischer Juwelier hat einfach die Kanzlerin zu seinem Werbemodel erkoren, ohne Angela Merkel jedoch um Erlaubnis zu fragen.

Der Londoner Juwelier "Amber Centre" wirbt mit einem Bild Merkels für die "Schönheit und Macht von Bernstein".

Die Bundesregierung reagierte bereits auf die Reklame und stellte klar: "Diese Werbung ist ohne Wissen und Zustimmung der Bundeskanzlerin zustande gekommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Werbung, Juwelier
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2013 17:30 Uhr von lucstrike
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Jo ich finde es auch eine Frechheit den herrlichen Bernstein mit Merkel in Verbindung zu bringen
Kommentar ansehen
30.11.2013 17:32 Uhr von Borgir
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Die dient doch eher zur Abschreckung....
Kommentar ansehen
30.11.2013 19:01 Uhr von professorfate
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wo hat sie denn den Hals her?
Kommentar ansehen
30.11.2013 19:40 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Schneider kann ja mit Frau M.s Bild zB Sakkos verkaufen. xD
Kommentar ansehen
01.12.2013 04:50 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ungefragt"?
Wenn man die Bedeutung eines Worts nicht kennt, sollte man es lieber nicht verwenden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?