30.11.13 15:15 Uhr
 2.126
 

Mittelschicht in Europa wird immer kleiner - EU bricht Wohlstands-Versprechen

Die EU hatte versprochen, dass es für alle einen größeren Wohlstand geben wird. Dieses Versprechen war allerdings nicht einzuhalten, im Gegenteil: Die Mittelschicht in nahezu allen EU-Staaten verschwindet langsam. Die Bürger arbeiten und können von ihrem Gehalt trotzdem nicht leben.

Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat ergeben, dass die Mittelschicht in Deutschland alleine im letzten Jahr um mehr als fünf Millionen Menschen geschrumpft ist. Die Armut schreitet fort. Auch in wohlhabenden Staaten wie Finnland ist dieser Trend abzulesen.

Allerdings hat der Armutsbericht aus dem September 2012 festgestellt, dass sich das Vermögen der Reichen verdoppelt hat. 2011 gehörten zehn Prozent der Reichen 41 Prozent des Gesamtvermögens in Deutschland. Dem gegenüber stehen aber 7,4 Millionen Minijobber und sechs Millionen Überschuldete Bürger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Versprechen, Mittelschicht
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2013 15:42 Uhr von shadow#
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu Deutschland wird diese Veränderung im Rest der EU zumindest nicht noch von ganz oben aktiv unterstützt...
Kommentar ansehen
30.11.2013 16:27 Uhr von Gribbel
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Zum glück können wir die Bundeswehr ja jetzt im Inland einsetzen wenn der Pöbel aufbegehrt.

Aber solange der deutsche seine Kaiserin hat die immer grinst und schweigt oder schöne Märchen erzählt ist ja alles gut.

Ich prophezeie den Tag noch zu erleben, wo die leute sich gegenseitig umbringen, umringt von einem Polizeistaat. Immer mehr wachstum, immer mehr Menschen auf engstem Raum und mit jedem halbiert sich das kapital der armen.

Und eingreifen wird niemand, wenn es in China und Indien für uns legitim ist sklaverei und unbeschreiblich grausame Lebensbedingungen direkt zu unterstützen, dann gilt das auch umhekehrt.

Wird zeit für einen großen feuerball der vom himmel fällt.
Kommentar ansehen
30.11.2013 16:56 Uhr von dragon08
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058 --> Super Videolink !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




.
Kommentar ansehen
30.11.2013 17:35 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ bertl058

Was soll man sagen; wo er recht hat, da hat er recht!!!
Und es wird allerhöchste Eisenbahn, das endlich von fähigen Leuten Klartext gesprochen wird!!!
Jetzt wird sich die Spreu vom Weizen trennen, und die wirklich karismatischen Persönlichkeiten werden sich heraus kristallisieren und die Geschicke in die Hand nehmen!!
Die ganzen anderen Brüllaffen und Schaumschläger werden dann bei der Mama zu finden sein oder sind dann auf unbestimmte Zeit unbekannt verzogen!!!

Das böse Erwachen wird noch kommen, und es kann für viele fürchterlich werden!
Leider ändert sich meist erst dann was, wenn es nicht mehr anders geht!!!

Mir vollkommen unverständlich! Die Politik, Bänker und Wirtschaftler sind doch sonst immer so gescheit und belesen, können sich an drei Fingern ausrechnen wie dass kommen wird!!!
Und es wird nichts dagegen unternommen?
Angst, Kalkül oder Gleichgültigkeit?
Wahrscheinlich mehr die Verkennung der Realität und die Mütze zu tief im Gesicht!!!
Kommentar ansehen
30.11.2013 19:52 Uhr von Humpelstilzchen