30.11.13 14:15 Uhr
 159
 

Niederländische Datenschutzbehörde will gegen Google vorgehen

Der Konzern Google könnte in den Niederlanden für seinen Umgang mit Nutzerdaten belangt werden. Die Datenschutzbehörde "College Bescherming Persoonsgegevens" will wegen der Verletzung von Datenschutzgesetzen gegen ihn vorgehen.

Der Vorwurf: Persönliche Daten würden ohne Wissen oder gar Zustimmung der Nutzer verwendet, etwa bei Youtube oder der Suchmaschine. Dies soll gesetzlich verboten sein. Man habe Google zu einer Anhörung eingeladen, um weitere Schritte abzuklären, so die Datenschutzbehörde.

Die Niederlande stehen damit nicht alleine. In mehreren Ländern laufen Untersuchungen gegen Google, auch in Deutschland. Dem Konzern drohen Strafen über mehrere Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Klage, Datenschutz
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2013 14:15 Uhr von MSeder
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Können die europäischen Staaten per Gesetz gegen Googles Umgang mit Nutzerdaten vorgehen? Es ist unklar, inwieweit Behörden noch Einfluss auf Google nehmen können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?