29.11.13 15:28 Uhr
 137
 

Krefeld: Kein Geld im Stadtsäckel - Straßenmodenschau "Fashion World" fällt 2014 aus

Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede (CDU) gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Straßenmodeschau "Fashion World" in Krefeld im Jahr 2014 ausfallen wird. Grund sind die gesunkenen Gewerbesteuereinnahmen. Durch die Streichung spart Krefeld 250.000 Euro ein.

Statt der für 2013 erwarteten 141,9 Millionen Euro und der für 2014 erwarteten 146,8 Millionen Euro gibt es in beiden Jahren nur jeweils ungefähr 110 Millionen Euro an Gewerbesteuereinnahmen. Krefeld kann somit den Haushalt bis 2014 nicht ausgleichen und wird zur "Nothaushalts-Kommune".

Freiwillige Leistungen an Vereine werden eingeschränkt und es werden keine neuen Leistungen ausgezahlt. Ein Beförderungsstopp wird anberaumt, Neuinvestitionen müssen von der Bezirksregierung genehmigt werden. Dieses Jahr wird die "Fashion World" noch ausgetragen. Schauspielerin Desiree Nick präsentiert die Show.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Kommune, Krefeld, Modenschau
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?