29.11.13 14:50 Uhr
 458
 

Berlin: Familienfehde - Acht Männer stehen jetzt vor Gericht

Im Frühjahr 2013 eskalierte ein Streit zwischen zwei Frauen. Es kam bei zwei arabischen Familien zu gewalttätigen Übergriffen, die oft blutig endeten. Die acht Männer, die jetzt vor Gericht stehen, sollen wie ein aggressiver Mob über die Mitglieder der anderen Familie hergefallen sein.

Bei den zwei Zusammentreffen der beiden Familien soll die Aggression immer von Familie O. ausgegangen sein. In beiden Fällen waren zwischen zehn und zwanzig Personen auf der Seite der Familie O. in die Auseinandersetzung verwickelt.

Die Beschuldigten im Alter zwischen 20 und 25 Jahren zeigten im Gerichtssaal eine unbekümmerte Gelassenheit. Ein 16-jähriger Beschuldigter erschien nicht zum Termin. Er hält sich laut Anwalt der Beschuldigten mit Wissen und Billigung seiner Eltern im Libanon auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gericht, Streit, Familie
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2013 15:09 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch
das sind diese schröcklich verfolgten Lübanesen die zwar dauernd im Libanon Urlaub machen (oder wie der Junge hier "dringenden Grundstücksgeschäften" nachgehen, wie das heute so schön heisst) aber unmöglich in den Libanon abgeschoben werden können da sie dort ja sooooo schröcklich verfolgt werden.
Kommentar ansehen
29.11.2013 15:12 Uhr von desinalco
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wieso stehen die denn vor gericht :O

wir müssen akzeptieren das deren kultur anders ist, nötigenfalls müssen wir uns dahingehend angleichen
Kommentar ansehen
29.11.2013 15:19 Uhr von demokratie-bewahren
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sind die noch hier !! der 16 jährige ist auch alleine im Libanon. Die groteske Justiz wird sicher dafür sorgen, daß hier irgendwann die Geduld mit Kriminellen Ausländern in Hass umschlägt, der dann auch die unschuldigen Treffen wird. Dann ist es wohl besser. Wer solche Zustände duldet und fördert ist heftig mitschuldig am sich aufbauendem Ausländerhass in vielen Gegenden. Für eine Demokratie ein schrecklicher Vorgang, der aber in allen Gesellschaften unter diesen Umständen sich entwickelt. Ist nicht schön , ist aber so.
Kommentar ansehen
30.11.2013 04:55 Uhr von Crushial-Hasser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiss Araber Pack.Weg damit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?