29.11.13 12:33 Uhr
 111
 

Finanzminister Wolfgang Schäuble: Es wird keine Steuererhöhungen bis 2017 geben

Noch ist Wolfgang Schäuble Bundesfinanzminister, ob er es in der großen Koalition bleibt, ist nicht sicher.

Dennoch ist sich der CDU-Politiker sicher: Was im Koalitionsvertrag vereinbart wurde, gilt bis 2017 und dies gelte natürlich auch für das Thema Steuern.

Bis 2017 wird es laut Schäuble also auch keine Steuererhöhungen geben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Wolfgang Schäuble, Finanzminister
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2013 13:36 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber auch keine Steuervergünstigungen, weil die SPD die Änderung der Steuerprogression verhindert hat.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
29.11.2013 14:14 Uhr von Rongen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die kalte Inflation und der niedrigst Zins machen schon ihren Teil darum geb ich da kein müdes Pfff von mir wen der das sagt, grade der.
Kommentar ansehen
29.11.2013 14:59 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss ja auch keine Steuern erhöhen. Mit etwas Phantasie kann man sich ja einfach ein paar neue Steuern einfallen lassen um an das Geld der Steuerzahler zu kommen.
Dann haben die ja kein Versprechen gebrochen - denn davon dass es keine neuen Steuern gibt war ja nie die Rede. ;-P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?