29.11.13 11:45 Uhr
 142
 

Borna: Mann wollte Katzenfutter im Supermarkt klauen

Im sächsischen Borna wollte ein 25-jähriger Mann am gestrigen Donnerstag in einem Supermarkt Katzenfutter stehlen.

Ein Kunde beobachtete ihn dabei, worauf ihn eine Kassiererin zu Rede stellen wollte. Dabei ergriff er die Flucht.

Er konnte aber kurz darauf in seiner Wohnung gestellt werden. Er ist polizeibekannt und soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Supermarkt, Katzenfutter
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2013 11:51 Uhr von mcbeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Schrott Überschrift. Man hätte wenigstens noch die Festnahme in der Überschrift erwähnen können. Minus setzen.
Kommentar ansehen
29.11.2013 11:53 Uhr von lucstrike
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wegen Armut entwendet, reicht dann sofort für einen Haftbefehl. Wenn Politiker / Bankster sich Millionen zustecken lassen, sieht man von einer Strafverfolgung ab. Recht wird mit zweierlei Maß gesprochen.
Kommentar ansehen
30.11.2013 23:56 Uhr von Novaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er war in Geldnot und hat das Futter sicher nicht für sich geklaut,sondern für seine Katze....er wird das wohl kaum essen....aber die dummen Richter in D werden das sicher anders sehen.
@ Bast B: doch...manchmal ist der Diebstahl zu rechtfertigen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?