29.11.13 09:58 Uhr
 537
 

Astronomie: Komet Ison hat sich während Sonnenpassage vermutlich aufgelöst

Der Komet Ison hat die Sonnenpassage am gestrigen Nachmittag mitteleuropäischer Zeit (ShortNews berichtete) vermutlich nicht überstanden, denn er ist aus dem Blickfeld der Teleskope verschwunden. "Der Komet scheint sich aufgelöst zu haben", so ein Experte der NASA.

Auch die von NASA und ESA gemeinsam betriebene Sonnensonde "Soho" kann den Kometen nicht mehr finden. Ison war gestern im Abstand von nur von 1,17 Millionen Kilometern an der Sonne vorbeigeflogen, dort herrschen Temperaturen von 2.700 Grad Celsius.

Mit einem Durchmesser von nur 1,2 Kilometern war der Komet eher klein. Er stammte aus der sogenannten Oort-Wolke und war rund rund 4,5 Milliarden Jahre alt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Komet, Ison
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond