29.11.13 09:39 Uhr
 407
 

Gerüchteküche brodelt: Angeblich bringt BMW einen Elektro-Minivan

Der neue BMW i3 ist gerade erste angelaufen, doch laut BMW scheint er äußerst erfolgreich zu werden. Deshalb arbeiten die Münchner an weiteren, elektrischen i-Modellen.

Nun kommen Gerüchte auf, dass angeblich an einem kleinen Van gearbeitet wird. Der trägt den Namen i5 und wird natürlich ebenfalls elektrisch angetrieben.

Gegner für diesen Van wären unter anderem Toyota Prius Plus Plug-In, das Tesla Model S und eventuell auch eine XXL-Version des Chevrolet Volt, die schon lange im Gespräch ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Elektro, Minivan
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2013 10:09 Uhr von Joker01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
manche Leute haben anscheinend zu viel Kohle.
10000! Vorbestellungen für ein Witz auf 4 Rädern, der nur 150 km weit kommt.
Kommentar ansehen
29.11.2013 11:27 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr alle gegen Vorbestellungen? Fuern Trabant hat man 10 Jahre gebraucht..heute sind es nur paar Monate. Ist doch cool^^
Kommentar ansehen
29.11.2013 13:40 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Elektroautos sind halt einfach geil!. Und warum muß ein Auto für 500km Benzin an Bord haben, wenn es in den 10 Jahren, die man es hat nie weiter als 70km am Stück gefahren wird? Mein Twizy schafft auch nur 70km und ich musste unseren Verbrenner im Jahr 2013 genau 3 mal verwenden, weil die Reichweite des Kleinen nicht gereicht hätte.
Kommentar ansehen
29.11.2013 14:06 Uhr von eugler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joker01

Oder eben nicht. Der Anschaffungspreis ist sehr hoch, jedoch ist der Unterhalt eines Elektroautos entscheidend günstiger. Die lange Garantiezeit macht es möglich eine genaue Kalkulation aufzubauen.

Hast du dir überlegt warum BMW eine solch lange Garantiezeit anbieten kann? Ein Großteil der Verschleißteile eines Fossilbetriebenen Fahrzeugs stehen primär im Zusammenhang mit dem Verbrennungsmotor. Hinzu kommt, das über 90% aller fahrten unter 20km und mit nur einer Person an Bord stattfinden. Also passender kann ein Konzept damit kaum sein.
Kommentar ansehen
29.11.2013 14:46 Uhr von Miauta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar nicht wirklich schön und "BMW-Like" das Fahrzeug, aber trozem sinnvoller und schöner als ein Twizy. Der hohe Preis ist halt allerdings nicht so wirklich mein Fall. Da ich aber noch nicht so weit bin (Finanziell) über Neuwagen nachzudenken, fahre ich meinen E36 328i weiter. Die 12l auf 100km sind es mir auch wert. Bis ich so viel vertanke wie der i3 Kostet...dauerts Jahrzehnte ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?