29.11.13 06:43 Uhr
 114
 

Koalitionsvertrag: Wie haben sich CDU/CSU und SPD eigentlich in Sachen Kultur geeinigt?

CDU/CSU und SPD hatten sich in vielen Punkten im Koalitionsvertrag heftig gestritten. Es ging um Leiharbeit, PKW-Maut oder den Mindestlohn. In Sachen Kulturpolitik allerdings wurde nahezu nichts bekannt.

"Einsparungen in Kulturhaushalten sind nicht geeignet, Haushalte zu sanieren", so ein Auszug aus dem Koalitionsvertrag. Die ARD-Kulturkorrespondentin, Maria Ossowski, zeigte sich ob dieser Aussage im Vertrag überrascht.

Ossowski sagte, dass es noch nie in einem Koalitionsvertrag eine detaillierte Festschreibung in Sachen Kulturpolitik gegeben hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, SPD, CDU, CSU, Koalitionsvertrag
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar
Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?