28.11.13 14:57 Uhr
 549
 

Kelheim: Besorgter Bürger alarmiert Polizei wegen frierenden Kühen

Die Polizei in Kelheim wunderte sich über einen skurrilen Alarm, bei dem ein Bürger sich um frierende Kühe sorgte.

Die Tiere stünden bereits schreiend auf der Wiese, so der 59-Jährige.

Als die Polizei ausrückte, stellte sie fest, dass die Tiere artgerecht gehalten wurden und der Landwirt seine Kühe ganzjährig auf der Wiese lässt, was kein Problem ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Bürger, Kuh, Besorgnis, Kelheim
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2013 16:32 Uhr von napf2010
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt ein Preuß
Kommentar ansehen
28.11.2013 16:40 Uhr von Tattergreis
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Stadtmensch --

Der denkt auch die Kühe sind Lila.
Kommentar ansehen
28.11.2013 18:35 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
den kühen ist es 100% zu kalt aber das ist eben das artgerechte.
Kommentar ansehen
28.11.2013 20:36 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schreiende Kühe?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?